Würzburger Kickers: Auf dem Weg zur Auswärtsmacht

Nur ein Gegentor in den letzen fünf Partien auf Reisen

Würzburger Kickers beim Torjubel

Feiern vor den mitgereisten Fans: Für die Würzburger Kickers derzeit Routine. ©Imago/foto2press

Trainer Michael Schiele bezeichnete den 2:0-Sieg seiner Elf beim SV Wehen Wiesbaden am gestrigen Sonntag als „sehr geile Leistung von den Jungs“, was aufgrund des überzeugenden Auftritts auch angebracht war. Diesmal ohne taktische Experimente sondern mit viel Disziplin agierten die Würzburger und durften nach 90 Minuten den vierten Sieg aus den letzten fünf Spielen feiern.

Überraschend war der Erfolg trotz der jüngsten Formstärke dennoch, denn der SVWW lief mit dem Selbstvertrauen aus fünf Siegen in Folge im Gepäck und geballter Offensivstärke auf. Dass diese fast über die komplette Spielzeit nicht zur Entfaltung kam, dürfen sich die Kickers hoch anrechnen.

Zumal der Würzburger Sieg keine Eintagsfliege ist. Vor allem auswärts zeigen sich die Kickers derzeit äußerst stabil. In vier der letzten fünf Partien auf Reisen hielten Schuppan und Co. hinten die Null. Aus den vergangenen fünf Partien auf fremdem Platz gab es drei Siege und zwei Unentschieden, Würzburg ist damit das formstärkste Auswärtsteam der Liga.

Erneuter Sieg gegen Haching?

Beeindruckend ist diese Leistung, weil Siege auch bei Aufstiegskandidaten wie eben Wehen Wiesbaden oder beim KFC Uerdingen (3:0) zustande kommen. Auch interessant: In der Hinrunde gewann Würzburg mit 1:0 in Unterhaching und fügte den Münchner Vorstädtern dabei die einzige Niederlage überhaupt in der Hinrunde zu.

Eine besondere Bedeutung kommt dieser Tatsache bei, da die Unterhachinger am kommenden Montag am Dallenberg gastieren und ihrerseits wiederum noch auf den ersten Sieg im Jahr 2019 warten. Am Mittwoch steht für den kommenden Gegner der Würzburger erst noch das Nachholspiel in Aalen an.

Ob Würzburg also zuhause gegen ein derzeit formschwaches Unterhaching nachlegen kann? Nur zwei der letzten acht Heimspiele gewannen die Kickers, zuletzt stand eine 0:2-Niederlage gegen Rostock zu Buche. Vor allem die Defensive steht zuhause nicht sicher, ließ in den letzten fünf Partien im Schnitt 1,8 Gegentore pro Partie zu – etwas mehr von der unbequemen Auswärts-Attitüde dürfte den Heimauftritten der Kickers also guttun.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!