Würzburger Kickers: Die Torwart-Suche geht weiter

Zetterer kommt nicht

Michael Zetterer von der U23 von Werder Bremen

Wird vorerst nicht neuer Torwart bei den Würzburger Kickers: Werders Michael Zetterer. ©Imago/pmk

In acht Tagen starten die Würzburger Kickers mit dem Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen in die Rückrunde. Während sich der kommende Gegner personell mit der Verpflichtung von Osayamen Osawe verstärkt und die Augen für weitere Transfers offen hält, geht bei den Kickers die Suche nach neuen Spielern weiter.

Im Fokus steht nach wie vor ein weiterer Torwart. Im spanischen Trainingslager konnten sich die Verantwortlichen um Trainer Michael Schiele ein Bild von Werder Bremens Michael Zetterer machen, der auch zu überzeugen wusste.

Sie können ihm keine Einsätze versprechen. (Werder-Sportchef Frank Baumann)

Ein Wechsel kommt allerdings erst einmal nicht zustande. Bremens Sportchef Frank Baumann erklärte gegenüber deichstube.de „Es gab positive Rückmeldungen aus Würzburg, und sie hätten ihn auch gerne genommen. Allerdings können sie ihm keine Einsätze versprechen“. Als Ersatz nach Mainfranken zu wechseln, kommt für Zetterer nicht in Frage.

Vielmehr wolle er nun in Bremen daran arbeiten, „wieder in Topform zu kommen“. Für die Kickers heißt es damit, sich weiter nach einem Schlussmann umzusehen, der den Status von Patrick Drewes als Nummer eins akzeptiert und mit der Aussicht auf einen Bankplatz an den Dallenberg wechselt. Der Kreis der Kandidaten bleibt überschaubar.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!