Würzburger Kickers: Hemmerich kommt aus Aue

Zweiter Neuzugang am Donnerstag

Luke Hemmerich (l.) gegen Paderborns Jamilu Collins.

Aus dem Erzgebirge an den Dallenberg: Luke Hemmerich (l.). ©imago images/Picture Point

Die Würzburger Kickers haben doppelt zugeschlagen: Nur kurz nach der Verpflichtung von Leroy Kwadwo (Düsseldorf II) wechselt mit Luke Hemmerich der nächste Spieler an den Dallenberg. Der Außenbahnspieler löste zuvor seinen noch bis 2021 gültigen Vertrag bei Erzgebirge Aue auf und unterschrieb für zwei Jahre in Würzburg. Die abgelaufene Rückrunde verbrachte der 21-Jährige bereits in der 3. Liga, während seiner halbjährigen Leihe nach Cottbus absolvierte er 17 Partien für Energie.

„Luke ist ein temporeicher und dynamischer Außenbahnspieler, der uns in allen Systemen weiterhelfen und verstärken wird. Mit ihm und Frank Ronstadt bieten sich uns auf der rechten Seite verschiedene Optionen“, so Kickers-Trainer Michael Schiele über seinen sechsten Neuzugang für die kommende Spielzeit.

Feinschliff in der Schalker Knappenschmiede

Hemmerich wurde in den Nachwuchsabteilungen von Bayer Leverkusen, Rot-Weiss Essen und des FC Schalke ausgebildet. Bei den „Königsblauen“ durchlief er die Knappenschmiede, ehe er sich für ein Jahr nach Bochum verliehen ließ und anschließend im Sommer 2018 nach Aue wechselte.

Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer betont in der Mitteilung der Mainfranken, dass „Luke bei seinen verschiedenen Stationen taktisch bestens ausgebildet wurde und er mit gerade einmal 21 Jahren schon wichtige Erfahrungen gesammelt hat.“

Hemmerich ist bereits der zweite Neuzugang am heutigen Donnerstag, zuvor hatte Würzburg bereits die Verpflichtung von Leroy Kwadwo aus der zweiten Mannschaft von Fortuna Düsseldorf vermeldet. Der Innenverteidiger unterschrieb einen Jahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter 888sport? Jetzt aktuelle 888sport Erfahrungen lesen & bis zu 200€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!