Würzburger Kickers holen Lion Schweers

Dritter Neuzugang für die Abwehrzentrale.

Lion Schweers im SCP-Trikot.

Lion Schweers bleibt nach seinem Abschied aus Münster in der 3. Liga. ©imago images/Kirchner-Media

Die Würzburger Kickers haben mit Lion Schweers ihren dritten Neuzugang für die Innenverteidigung präsentiert. Wie die Mainfranken am Freitag mitteilten, unterschrieb der zuletzt bei Preußen Münster unter Vertrag stehende Schweers einen Kontrakt über zwei Jahre. Da sein Arbeitspapier bei den Preußen Ende Juni auslief, wurde keine Ablöse fällig.

„Lion besitzt Gardemaße, verfügt über einen starken Spielaufbau hat in jungen Jahren konstant seine Leistungen abgerufen. Dass er enorm zweikampf- und kopfballstark ist, steht ohnehin außer Frage. Mit seinen 23 Jahren ist er auch noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angelangt“, ist sein zukünftiger Trainer Michael Schiele überzeugt.

Jung & erfahren

Der gebürtige Dortmunder Schweers lernte das Kicken bei Eintracht Dortmund, im Sommer 2014 wechselte er in die U19 der Münsteraner. Ein Jahr später schaffte er den Sprung zu den Profis, für die der beidfüßige Verteidiger in 96 Drittliga-Begegnungen im Einsatz war.

Nach Leroy Kwadwo (Fortuna Düsseldorf II) und Johannes Kraus (Jahn Regensburg II) ist Schweers bereits der dritte junge Verteidiger, mit dem sich Würzburg im Hinblick auf die kommende Saison verstärkt. Kickers-Vorstandvorsitzender Daniel Sauer ist dennoch „glücklich, dass wir Lion, der in der Vergangenheit immer wieder Anfragen von Zweitligisten erhalten hat, für uns gewinnen konnten“.

„Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich absolut überzeugt. Ich habe große Lust auf die neue Saison und freue mich darauf, alle Jungs und das Umfeld kennenzulernen“, so Schweers.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Sportingbet? Jetzt aktuelle Sportingbet Erfahrungen lesen & bis zu 180€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!