Würzburger Kickers: Was passiert mit Elva?

Abgang des Technikers möglich

Caniggia Elva von den Würzburger Kickers im Spiel gegen Preußen Münster

Caniggia Elva (m.) wirbelte auch die Preußen-Abwehr durcheinander. ©Imago/HMB-Media

Dass Caniggia Elva in starker Form ist, haben aufmerksame Beobachter der 3. Liga schon länger festgestellt. Jüngst lobte sogar Münsters Trainer Marco Antwerpen den Angreifer nach der Partie gegen die Würzburger Kickers. Kein Wunder, dass die Franken ihren pfeilschnellen Sommerneuzugang halten wollen.

Was beinhaltet die Klausel?

Hierzu steht den Kickers eine Option im Arbeitspapier des in der Karibik geborenen Kanadiers zur Verfügung. Wie der „Kicker“ (Ausgabe vom 21. März) mutmaßte, würde diese wohl demnächst gezogen werden.

Nun sind weitere zwei Wochen ins Land gegangen, Elvas Statistik wurde um ein Tor und einen Assist reicher, doch eine Vollzugsmeldung vom Dallenberg gab es noch nicht.

Auf Nachfrage von Liga-Drei.de wollte sich der Klub unter Hinweis auf Vertragsdetails nicht äußern. Der Umstand, dass die Option noch nicht gezogen wurde, lässt aber wohl den Schluss zu, dass es sich nicht um eine rein vereinsseitige Klausel handelt.

Mit anderen Worten: Die Entscheidung, ob Caniggia Elva in der nächsten Saison bei den Kickers spielt, liegt nicht in  Hand. Ist das der Fall, dürften sich bald Mitbewerber melden, sofern nicht schon geschehen.

Die Scouting-Tribüne der flyeralarm Arena füllte sich jedenfalls merklich, seit Elva auftrumpft. Marco Antwerpen ist offenbar nicht der einzige Trainer der 3. Liga, der die Qualitäten des früheren Stuttgarters hoch einschätzt.

Schon Mitglied beim Wettanbieter Unibet? Jetzt aktuelle Unibet Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette kassieren!