FSV Zwickau: Fehlt König im Pokal?

Stürmer kämpft mit Oberschenkelproblemen

Ronny König plagen Knieprobleme.

Ronny König (l.) verpasst womöglich das Sachsen-Pokal-Halbfinale in Chemnitz. ©Imago

Neun Spiele ohne Niederlage, acht dieser Partien sogar gewonnen – der FSV Zwickau hatte zuletzt eine beeindruckende Serie aufzuweisen. Diese wurde allerdings am Samstag durchbrochen, als die „Schwäne“ sich bei den Sportfreunden Lotte mit 1:2 geschlagen geben mussten. Viel schwerer wiegt allerdings der eventuelle Ausfall von 12-Tore-Stürmer Ronny König. Der 33-Jährige hat in Lotte einen Schlag auf den Oberschenkel abbekommen und musste folglich nach 59 Minuten vom Platz genommen werden.

Für mich wäre es eine kleine Katastrophe, wenn ich nicht auflaufen kann. (Ronny König)

Ob er beim Sachsen-Pokal-Halbfinale am Mittwoch (Anstoß: 19.30 Uhr) in Chemnitz auflaufen kann, ist fraglich. König sagte im kicker (Heft 32/17 vom 18.04.2017): „Das Bein braucht Ruhe, und ich werde viel kühlen. Für mich wäre es eine kleine Katastrophe, wenn ich in Chemnitz nicht auflaufen kann.“ Kein Wunder, schließlich war der Torjäger erst vor dieser Saison vom CFC nach Zwickau gewechselt.

Wichtiges Spiel

Auch für seine Teamkollegen wäre es sicherlich wichtig, wenn Ronny König auflaufen könnte, hat er doch in den vergangenen sechs Partien fünf Tore erzielt. Auch im Sachsen-Pokal-Viertelfinale gegen den VfB Auerbach (2:1 n.V.) war der gebürtige Lichtensteiner erfolgreich. Zudem würde sich den Zwickauern mit einem Sieg in Chemnitz ein zweiter möglicher Weg in den DFB-Pokal öffnen: Der Sieger des Sachsen-Pokals ist qualifiziert, im Finale wartet Lokomotive Leipzig.

Gewinnt Zwickau das nächste Ligaspiel gegen Fortuna Köln? Jetzt wetten!