Grimaldi vs Pintol – der Stürmer-Vergleich

Blick auf die beiden Akteure vor dem Duell Münster vs Hallescher FC

Spielervergleich von Grimaldi & Pintol

Seit vier Spielen warten die Adlerträger aus Münster nun schon auf einen Ligaerfolg, die Luft im Abstiegskampf ist für das Team von Trainer Benno Möhlmann durch die 1:3-Niederlage gegen das Schlusslicht aus Mainz dünner geworden. Doch auch der HFC, der am Samstag seine Visitenkarte beim SCP abgibt, reist mit zwei Niederlagen im Gepäck an. Vor diesem Duell haben wir einen Blick auf die Mittelstürmer beider Teams gerichtet.

Sechs Tore und zwei Vorlagen konnten beide Akteure bislang zu den Leistungen ihrer Mannschaften beisteuern. Benjamin Pintol hält mit diesen Werten 35% an der gesamten Offensivleistung des HFC, die bei 23 Saisontreffern liegt. Sein Kontrahent kommt mit seinen acht Torbeteiligungen zwar nur auf 27%, was jedoch der besseren Torausbeute der Münsteraner geschuldet ist, die bereits 30 Tore vorweisen können.

Pintol der Dauerbrenner, Grimaldi der Effizientere

Auch in Sachen Spielanteile hat der HFC-Angreifer derzeit die Nase vorn. In allen Partien stand der 26-Jährige, der vor der Saison aus Offenbach zu den Saalestädtern stieß, in der Startelf und bringt es insgesamt auf 2143 Spielminuten. Pintol verpasste folglich nur 17 Spielminuten und weist somit hinter HFC-Keeper Fabian Bredlow die meiste Einsatzzeit im gesamten Team auf.

Adriano Grimaldi muss sich in dieser Statistik hinten an stellen. Aufgrund verpasste er weite Teile der Vorrunde und stand folglich nur in vierzehn Spielen auf dem Platz, 13-mal davon in der Startelf. Grimaldi benötigte nur 1023 Minuten, um in Sachen Scorerpunkte mit Pintol gleichzuziehen. In Zahlen: Grimaldi benötigt nur 127,8 Spielminuten für eine Torbeteiligung und ist somit deutlich effizienter als Pintol, der 267,8 Spielminuten pro Scorerpunkt aufweist.

Darüber hinaus lohnt sich ein Blick auf die Partien, in denen beide Angreifer erfolgreich waren. Der Stürmer des SCP war in fünf Spielen treffsicher, drei davon konnte sein Team jedoch nicht für sich entscheiden. Nur in zwei Heimspielen, in denen Grimaldi einen Treffer beisteuern konnte, fuhren die Münsteraner einen Sieg ein. Anders gestaltet sich die Lage beim HFC, der in jedem Spiel, in dem Pintol bislang traf, punkten konnte. Vier von sechs Spielen gewannen die Saalestädter dabei.

Münster vs Hallescher FC – wer gewinnt? Jetzt wetten!