Hallescher FC: Erfahrene Spieler sollen kommen

Nur mit Jungen soll es nicht gehen

Rico Schmitt Trainer vom Halleschen FC

Soll erfahrene Spieler bekommen. Rico Schmitt muss in der neuen Saison nicht nur auf Junge setzen. ©Imago

Nach den feststehenden Abgängen von etablierten Kräften wie Brügmann, Diring und Pfeffer erklärten die Verantwortlichen um Stefan Böger des HFC, künftig vermehrt auf junge Talente zu setzen. Dass allein mit jungen Spielern die hochgesteckten Ziele (Zweitliga-Aufstieg bis 2019) schwer zu erreichen sind, ist selbsterklärend. Nun äußerte sich Halles Vorstandschef Dr. Michael Schädlich in der Bild-Zeitung zu den Transfer-Planungen und macht den Fans Hoffnung auf weitere Verstärkungen:

Zwei bis drei Spieler mit klarem Zweitliga-Potential verpflichten (Michael Schädlich)

„Auf wichtigen Positionen erwarte ich, dass wir zwei bis drei Spieler mit Erfahrung und klarem Zweitliga-Potential verpflichten“. Bedarf hat der Hallescher FC vor allem im Sturm-Zentrum, wo mit Benjamin Pintol nur ein klassischer Mittelstürmer vorhanden ist, dessen Torgefahr in dieser Saison jedoch überschaubar blieb. Das Gleiche gilt für das zentrale offensive Mittelfeld. Angesichts der beschränkten finanziellen Möglichkeiten wird es für Böger und Co. allerdings eine Herkulesaufgabe, Spieler für dieses Anforderungsprofil zu finden, die zugleich noch ablösefrei sind.

Gewinnt Halle gegen Wehen Wiesbaden? Jetzt wetten!