Preußen Münster: Borgmann verlängert vorzeitig

Seit Sommer bei den Profis

Jannik Borgmann (r.) gegen Anas Ouahim.

Preußen Münster kann langfristig mit Jannik Borgmann (r.) planen. ©Imago/pmk

Preußen Münster hat Jannik Borgmann langfristig an sich gebunden. Wie die „Adlerträger“ am Freitag mitteilten, wurde der ursprünglich noch bis 2020 gültige Vertrag vorzeitig bis 2022 verlängert.

„Jannik hat in dieser Saison wirklich eine super Entwicklung genommen und die Erwartungen mehr als erfüllt. In sehr kurzer Zeit hat er sehr viele Spiele absolviert und gezeigt, welches Potential er besitzt. Wir möchten diesen Weg mit ihm weitergehen und trauen ihm noch sehr viel zu“, erklärt Sportdirektor Malte Metzelder auf der Münsteraner Homepage.

Drittliga-Debüt in der Vorsaison

Ausgebildet im Nachwuchs des VfL Osnabrück, wechselte Borgmann im Sommer 2016 aus der U19 der Lila-Weißen in die zweite Mannschaft der Preußen. Dort lief er zwei Jahre in der Westfalenliga auf, in der Schlussphase der Vorsaison durfte er drei Mal für die Profis in der 3. Liga ran.

Dabei überzeugte er die Verantwortlichen in Münster, die ihn im Sommer beförderten. Nachdem er im Laufe der Hinrunde Kapitän Simon Scherder aus der Dreierkette verdrängte und sich hinten links festspielte, zeigte seine Leistungskurve zum Jahresende jedoch nach unten.

Seit drei Monaten ohne Einsatz

Seinen letzten Einsatz absolvierte er Anfang Dezember gegen Karlsruhe, nach der Winterpause bremsten ihn Adduktorenbeschwerden und Oberschenkelprobleme aus und er musste sich wieder hinter Scherder anstellen.

„Die Hinrunde verlief auch über meinen Erwartungen, jetzt habe ich vom Verein in einer Phase, in der es nicht so läuft, das Zeichen erhalten, dass sie auch langfristig mit mir planen. Das freut mich natürlich und ich bin überglücklich, hier meinen Vertrag verlängert zu haben“, so Borgmann.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!