Preußen Münster: Negativserie für Möhlmann nur Ergebniskrise

Coach sieht positive Ansätze

Glaubt an positive Entwicklung: Preußen-Trainer Benno Möhlmann

Sieht Münster auf gutem Weg: Trainer Benno Möhlmann © imago

Trainer Benno Möhlmann sieht in der Negativserie von Preußen Münster offenbar nur eine Ergebniskrise. Vor der Reise zum nächsten Punktspiel bei Abstiegskandidat Carl Zeiss Jena machte der Coach seiner Mannschaft jedenfalls durch Lob für den Auftritt beim in letzter Minute verspielten Heimsieg gegen den VfR Aalen (1:1) zusätzlichen Mut.

Dann gewinnen wir eben in Jena. (Preußen-Coach Benno Möhlmann)

„Wir waren den Aalenern läuferisch und kämpferich deutlich überlegen“, bescheinigte Möhlmann seinem Team in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 22.09.2017) eine gute Leistung und trauert deswegen den beiden liegen gelassenen Heimpunkten auch kaum nach: „Dann gewinnen wir eben in Jena.“

Münster weiter in Nähe der Abstiegszone

Allerdings kann der erste Zähler im eigenen Stadion die Westfalen nach zuvor drei Heimpleiten in Serie grundsätzlich kaum zufriedenstellen. Nach zuletzt insgesamt sieben Pfichtspielen in Folge ohne Erfolgslebnis haben die Adlerträger den Anschluss zur oberen Tabellenregion zumindest vorerst verloren und bewegen sich stattdessen immer noch in einer bedrohlichen Nähe zur Abstiegszone.

Wegen der Tabellensituation hatte Möhlmann bereits zu Wochenbeginn Punkte aus den Begegnungen sowohl mit Aalen als auch in Jena gefordert. Andernfalls müsse das Saisonziel eines gesicherten Mittelfeldplatzes womöglich korrigiert werden, sagte der 63-Jährige.

Für das Match in Jena zieht Möhlmann offenbar die Rückkehr von Mittelfeldspieler Martin Kobylanski in die Anfangsformation in Erwägung. Der 23-Jährige empfahl sich nach seiner Einwechslung gegen Aalen durch seinen Treffer jedenfalls auch nachdrücklich.

Allerdings muss Möhlmann noch um den Einsatz mehrerer Spieler bangen. Tobias Rühle und Michele Rizzi laborieren an Fußprellungen, und Fabian Menig leidet noch unter den Folgen seiner Gehirnerschütterung.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!