Preußen Münster ohne Schnellbacher gegen KFC

Auch Schulze Niehues fraglich

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 21.02.2020 | 13:54

Luca Schnellbacher von Preußen Münster

Luca Schnellbacher wird von einem Virus außer Gefecht gesetzt. ©Imago images/Kirchner-Media

Beim SC Preußen Münster müssen langsam Siege her. Gegen den heimschwachen KFC Uerdingen wäre eigentlich eine gute Chance da, doch mehrere Ausfälle lassen die Voraussetzungen eher ungünstig erscheinen.

Luca Schnellbacher, der in den letzten Wochen der auffälligste Münsteraner war, wird erkrankt fehlen. Daneben sind Kevin Rodrigues Pires und Okan Erdogan mit Gelbsperren nicht dabei. Neben diesen fixen Ausfällen sind auch Torhüter Maximilian Schulze Niehues und Mittelfeldmann Maurice Litka mehr als fraglich.

Defensive bleibt Priorität

Immerhin ist dafür Simon Scherder wieder einsatzbereit, sodass der im Laufe der Saison immer stärker gewordene Erdogan nominell ersetzt werden kann. Ole Kittner wäre die andere Alternative.

Im Sturm wäre Heinz Mörschel ein möglicher Ersatz für Schnellbacher. Der Ex-Kieler ist beweglicher und schneller als Routinier Marco Königs, was in eine Auswärtsspiel eher gefragt ist. Mörschel könnte aber auch im Mittelfeld für Pires agieren, sollte Litka nicht zur Verfügung stehen.

Allzu offensiv wird Trainer Sascha Hildmann trotz des dünnen Punktekontos die Partie in Düsseldorf aber nicht angehen. "Es wäre fatal, jetzt das Visier hochzuklappen und einfach loszulegen. Eine Mannschaft braucht immer eine Struktur. Wir müssen unseren Weg weitergehen und unsere Stabilität beibehalten. Dann müssen wir unsere Chancen besser nutzen.", sagte Hildmann auf der heutigen Pressekonferenz.

Das klingt eher nach einer defensiveren Lösung als Pires-Ersatz. Nico Brandenburger darf sich vielleicht Hoffnung machen, nicht nur in den Kader, sondern gleich in die Startelf zurückzukehren.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose bet365 App holen & bequem auf das nächste Preußen-Spiel tippen!