Preußen Münster: Senden nun Favorit als neue Heimat

Preußen wollen 2018 Planungen abschließen

Unsicherer Blick in die Zukunft: Münsters Trainer Benno Möhlmann

Wohin führt Münsters Weg? Preußen-Coach Benno Möhlmann © imago/pmk

Bei Preußen Münster hat die Vereinsführung nach dem endgültigen Aus für einen Stadionneubau im Stadtgebiet Plan B aus der Schublade geholt. Ganz offensichtlich favorisieren die Westfalen nun die Errichtung einer neuen Arena im nahen Senden.

Wir werden diesen Weg noch konsequenter beschreiten. (Frank Westermann zu den Plänen für ein Stadion in Senden)

Aufsichtsratschef Frank Westermann kündigte jedenfalls in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 20.10.2017) die Verstärkung der Bemühungen um eine entsprechende Lösung an. „Wir werden diesen Weg jetzt noch konsequenter beschreiten“, sagte der 58-Jährige.

Stadtrat-Ablehnung keine Überraschung

Münsters Stadtrat hatte in der Wochenmitte nach monatelangen Debatten mit großer Mehrheit den Bau eines neuen Stadion wegen der finanziellen Belastungen durch die zusätzlich anfallenden Nebenkosten verbindlich abgelehnt. Stattdessen soll lediglich eine Sanierung der derzeitigen Preußen-Arena an der Hammer Straße stattfinden.

Für Westermann ist der Beschluss keine Überraschung gewesen. Doch reicht eine Sanierung den Preußen für ihre langfristigen Pläne für eine Rückkehr wenigstens in die zweite Liga nicht aus. Zwar signalisierte Westermann, dass der Klub sich die Vorstellungen der Stadt anhören werde, aber parallel wird das Projekt in Senden forciert.

13 km vor den Toren der Universitätsstadt soll nunmehr Preußens neue sportliche Heimat entstehen. Der Verein hatte schon längere Zeit vor der Ratsentscheidung ein Planungsbüro mit der Vorbereitung unterschiedlicher Modelle für die 40.000-Zuschauer-Arena beauftragt.

Laut Westermann sollen die konkreten Planungen im Laufe des kommenden Jahres abgeschlossen werden. Bis dahin müssten seinen Worten zufolge „die Bebauungsmöglichkeiten klar abgesteckt sein, um in die Umsetzung gehen zu können“.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!