Rot-Weiß Erfurt: Emmerling droht Routiniers mit der Bank

Verärgerung über Debakel gegen Chemnitz

Will Neubeginn schon einläuten: Erfurts Trainer Stefan Emmerling

Von Routiniers enttäuscht: RWE-Coach Stefan Emmerling © imago/foto2press

Bei Rot-Weiß Erfurt wirkt das Heimdebakel gegen den Chemnitzer FC (0:5) auch Tage später immer noch nach. Teammanager Stefan Emmerling machte aus seiner Verständnislosigkeit über den erschreckenden Auftritt des Absteigers kein Hehl und übte besonders an den Routiniers seiner Mannschaft scharfe Kritik.

Ich erwarte mehr unbedingten Willen zu führen. (RWE-Trainer Stefan Emmerling)

Gerade von den Spielern mit viel Erfahrung „erwarte ich mehr Organisation, den unbedingten Willen, diese junge Mannschaft zu führen. Aber das haben sie nicht geschafft“, sagte der Sportchef und Trainer in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 10.04.2018) über die Vorstellung der älteren Spieler in der Abwehr.

Trotz des bereits an Ostern durch das 0:3 beim Halleschen FC besiegelten Sturzes in die Regionalliga kann der frühere Profi die mangelnde Einsatzbereitschaft der vermeintlichen Führungsspieler nur sehr begrenzt nachvollziehen. Auch wenn die restlichen Spiele der Saison eine „Abschiedstour“ seien, würde er darunter verstehen, „dass man deutlich bessere Leistungen abruft als die letzten beiden Spiele“.

Hoffnung auf Abgang mit Anstand unerfüllt

Für Erfurt geht sportlich durch den Punkteabzug aufgrund des Insolvenzantrages nichts mehr. Alleine wegen des in Halle noch überragenden Rückhalts für die Mannschaft bei den RWE-Fans jedoch hatte Emmerling nach dem Abstieg noch Hoffnung auf einen Abgang der Thüringer mit Anstand von der Drittliga-Bühne gehabt. Zudem hatte der 52-Jährige seine Spieler mehrfach darauf hingewiesen, dass die verbleibenden Begegnungen für jeden Einzelnen auch Gelegenheiten zur persönlichen Empfehlung sowohl bei anderen Klubs als auch für den Erfurter Neunanfang in der kommenden Saison seien.

Als Konsequenz aus dem Desaster gegen Abstiegskandidat Chemnitz droht Emmerling mehreren gestandenen Akteuren nun jedoch mit der Bank. Stattdessen sollen jüngere Spieler Bewährungschancen erhalten.

„Der Neuanfang beginnt in den restlichen fünf Spielen“, kündigte Emmerling bereits für das Gastspiel bei den Sportfreunden Lotte (Sonntag) umfassende Veränderungen an. Womöglich würden auch Talente aus Erfurts U19 eine Chance bekommen, „sich zu präsentieren“.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!