Rot-Weiß Erfurt: Großes Fragezeichen hinter Dabanli

Defensiv-Ass laboriert an Leistenbeschwerden

Einsatz gegen Osnabrück fraglich: Berkay Dabanli

In Osnabrück wohl nur Zuschauer: Berkay Dabanli © imago

Rot-Weiß Erfurt muss in seinem nächsten Ligaspiel beim VfL Osnabrück (Freitag) voraussichtlich ohne Defensivspezialist Berkay Dabanli auskommen. Der 27-Jährige laboriert einem Bericht der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 13.09.2017) zufolge schon seit dem Derby am vergangenen Wochenende gegen Aufsteiger Carl Zeiss Jena an einer Verhärtung im Leistenbereich.

Es ist etwas besser, aber eben nicht gut. (Berkay Dabanli über seine Beschwerden)

Ob Dabanli bis zur Begegnung mit dem VfL wieder völlig beschwerdefrei sein wird, ist fraglich. „Ich habe immer noch Schmerzen. Es ist zwar etwas besser, aber eben auch nicht gut“, sagte der vor Saisonbeginn vom Ligarivalen Chemnitzer FC verpflichtete Verteidiger.

Im Zweifelsfall will RWE-Trainer Stefan Krämer auf Dabanlis Einsatz an der Bremer Brücke verzichten. Das Risiko einer schweren Verletzung durch eine verfrühte Vollbelastung soll unbedingt vermieden werden. Ein längerer Ausfall des gebürtigen Frankfurters wäre ein herber Verlust für die Thüringer sein, sagte der Coach.

Bis zum Derby jede Saisonminute dabei

Dabanli hatte sich nach seinem Wechsel vom CFC nach Erfurt auf Anhieb einen Stammplatz in der RWE-Mannschaft erobert. Durch seine Auswechslung zur Pause des Duells mit Jena verpasste der Abwehrspieler seine ersten Spielminuten in der laufenden Saison.

Rückblickend bereuen Dabanli wie Krämer den Einsatz im Derby. Denn bereits vor dem Anpfiff hatte der 1,90-m-Hüne in der Aufwärmphase Probleme und die Mediziner beschäftigt. Nach einer schwachen Leistung in der ersten Halbzeit jedoch signalisierte Dabanli in der Kabine, dass eine Fortsetzung des Spiels für ihn nicht mehr möglich wäre.

Krämer hält Dabanlis Nominierung für die Partie gegen den FCC im Nachhinein für einen Fehler. Er hätte den Hessen gar nicht erst aufstellen dürfen, doch man sei eben immer erst hinterher schlauer, meinte der 50-Jährige.

Wer für den wahrscheinlichen Fall von Dabanlis Ausfall in Osnabrück in die RWE-Anfangsformation rücken würde, steht noch nicht fest. Krämer will vor einer Entscheidung in dieser Frage zunächst die letzten Trainingseinheiten vor der Reise zu den Niedersachsen abwarten.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!