Rot Weiß Erfurt: Krämer macht sich keine Illusionen

RWE-Coach spürt den Druck

Muss liefern: RWE-Coach Stefan Krämer

Unter Erfolgsdruck: RWE-Trainer Stefan Krämer © imago

Trainer Stefan Krämer steht bei Rot-Weiß Erfurt vor wichtigen Tagen. Nach dem Fehlstart in die neue Saison kann die nächste Liga-Begegnung der Thüringer beim VfR Aalen (Samstag) für den Coach schon ein Schicksalsspiel sein.

Dass das nicht zur Ruhe beiträgt, ist das Normalste der Welt. (RWE-Coach Stefan Krämer zu seiner schwachen Startbilanz)

Krämer ist der Druck auch sehr bewusst und macht sich über seine persönliche Lage auch keine Illusionen. „Ich bin lange genug im Profi-Fußball dabei“, sagte der 50-Jährige in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 24.08.2017) mit Blick auf Erfurts bisher enttäuschende Bilanz: „Dass das nicht zur Ruhe beiträgt, ist das Normalste der Welt.“

RWE in erster Saisonphase schwer gebeutelt

Tatsächlich hat die angebrochene Spielzeit für Erfurt denkbar schlecht begonnen. Mit nur zwei Zählern rangiert RWE nicht zuletzt auch aufgrund von viel Verletzungspech und strittiger Schiedsrichter-Entscheidungen in mehreren Begegnungen nach fünf Runden punktgleich mit Schlusslicht FSV Zwickau nur auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Bei den insgesamt drei mit Erfurt gleichauf liegenden Rivalen haben Krämers Kollegen Rico Schmitt (Hallescher FC) , Stephan Schmidt (Würzburger Kickers) und Torsten Ziegner (Zwickau) von ihren Vereinsspitzen trotz der prekären Situation schon öffentlich Rückendeckung bekommen. Die RWE-Spitze hingegen schweigt bislang zur „Personalie Krämer“.

Ungeachtet des tatsächlichen Stellenwertes der Treuebekenntnisse von Funktionären zu Trainern mit schwachen Ergebnissen geht Krämer gelassen mit dem Druck um. Er mache sich keine Gedanken über etwaige Gedankenspiele der RWE-Führung zu seiner Person, sagte der gebürtige Mainzer weiter. Krämer, der seit Anfang 2016 für die Rot-Weißen verantwortlich ist, will auch noch keine Anzeichen für eine beginnede Distanzierung bemerkt haben – „aus keiner Rchtung.“

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!