Zahlungsarten Vergleich

Zahlungen bei Sportwetten haben einen enormen Stellenwert: So bestimmt etwa die Schnelligkeit einer Zahlweise, wie fix Ihr Eure Wetten abgeben könnt, der potentielle Wettgewinn hängt von möglichen Gebühren bei der Einzahlung ab.

Es ist daher sinnvoll, sich bereits vor der Einzahlung bei einem Wettanbieter zu informieren, welche Zahlweise für Euch der Richtige ist. Jeder Mensch ist unterschiedlich – und für die verschiedenen Charaktertypen stehen verschiedene Zahlweisen bereit, von anonym, über organisiert bis hin zu ultra-modern.

Wir zeigen Euch in diesem Artikel, welche Zahlungsmethoden es bei Sportwetten Anbietern momentan gibt, wie sie sich voneinander unterscheiden und sagen Euch darüber hinaus alles zu den Themen Gebühren, Sicherheit sowie die Einzahlung über das Smartphone.

Wie kann ich am besten einzahlen?

Wenn Ihr einzahlt, wollt Ihr logischerweise möglichst schnell wetten. Gerade bei Livewetten sollte die Einzahlung daher besonders schnell vonstatten gehen. Positiv hervorgehoben hat sich in dieser Hinsicht die Zahlweise PayPal Sportwetten. Ihr müsst lediglich bei Wettanbietern, die diese Zahlweise anbieten, Eure PayPal-Adresse eingeben und könnt mit Knopfdruck einzahlen. Der Betrag wird in Echtzeit gutgeschrieben. Auch weitere e-wallets wie Skrill oder Neteller stechen in dieser Hinsicht positiv heraus.

Die klassische Banküberweisung eignet sich für Einzahlungen bei Sportwetten Anbietern hingegen nicht. Sie würde wie eine klassische SEPA-Überweisung durchgeführt werden und mehrere Tage benötigen. Das heißt jedoch nicht, dass Ihr kein Geld direkt vom Bankkonto zu Buchmachern transferieren könnt.

Über die Zahlweisen Trustly und Klarna (SofortÜberweisung) ist es möglich, per Eingabe der Online-Banking-Daten Geld direkt vom Bankkonto zum Wettanbieter zu transferieren – ebenfalls in Echtzeit. Klarna und Trustly schützen die Prozesse dabei mit den neusten Sicherheitsmechanismen, Trustly ist sogar TÜV-zertifiziert.

Die Möglichkeit per Kreditkarte einzugeben ist ebenso noch weit verbreitet. Praktisch: Eure kompletten Kreditkarten-Daten müsst Ihr bei den meisten Wettanbietern nur bei der ersten Einzahlung eingeben. Bei Einzahlung Nummer zwei sind diese dann bereits hinterlegt und Ihr braucht nur noch die Prüfziffer.

Last but not least: Wer keine Zahlungsinformationen preisgeben möchte, kann auch über Paysafecard einzahlen. Mit Bargeld erwerbt Ihr dabei einen Code, durch dessen Eingabe beim Buchmacher das Wettkonto aufgeladen wird.

Allerdings: Wenn Ihr gewinnt und auszahlen lassen wollt, dann müsst Ihr das per Banküberweisung machen – wofür wiederum die Angabe Eurer IBAN und BIC beim Wettanbieter nötig ist. Mehr zum Thema „Auszahlungen“ findet Ihr im nächsten Kapitel.

Wie kann ich am besten auszahlen?

Hier sei zunächst eins gesagt: Die meisten Wettanbieter nehmen Auszahlungen – wenn möglich – über die gleiche Zahlweise vor mit der auch die Einzahlung durchgeführt wurde. Es gilt also schon bei der Einzahlung vorauszudenken: Möchte ich so im Gewinnfall auch meine Auszahlung erhalten.

Wenn Ihr Gewinne einfahrt, ist es nur logisch, dass Ihr diese so schnell wie möglich auf der Haben-Seite verbuchen möchtet. Unserer Erfahrung nach gehen Auszahlungen per PayPal am schnellsten. Da sich PayPal wie oben gesehen auch zur Einzahlung bei Wettanbietern bestens eignet, ist die Zahlweise eine sehr gute Lösung für Transaktionen bei einem Buchmacher.

Beliebt aber nicht so schnell sind Auszahlungen auf das Bankkonto. Diese werden vorgenommen, wenn Ihr per Banküberweisung eingezahlt habt oder – viel öfter der Fall – wenn Ihr Euer Wettkonto über eine Einzahlungsmethode aufgeladen habt, mit der keine Auszahlung möglich ist. Über paysafecard, Klarna oder GiroPay ist beispielsweise keine Auszahlung möglich, dann gibt es das Geld per Banküberweisung – was allerdings im Schnitt am längsten dauert.

Ebenso möglich sind Auszahlungen per Kreditkarte, die auf jene Karte ausgeführt werden, mit der Ihr auch eingezahlt habt. Generell gilt: Auszahlungen werden nicht nur über dieselbe Zahlweise wie bei der Einzahlung vorgenommen, sondern auf das gleiche Konto.

Es ist also nicht möglich, zum Beispiel auf die Kreditkarte oder das PayPal-Konto eines Freundes auszahlen zu lassen. Das ist ein wichtiger Sicherheitsmechanismus und stellt sicher, dass kein unbefugter Dritter sich Zugriff auf Eure Gewinne verschafft. Mehr zum Thema Sicherheit lest Ihr im folgenden Kapitel.

Wie sicher sind Zahlungen bei Sportwetten?

Das hängt von den Sicherheitsmechanismen der Wettanbieter ab. In unserem Wettanbieter Vergleich haben wir gesehen, dass nahezu alle von uns getesteten Wettanbieter umfassende Sicherheitssysteme zum Schutz von persönlichen Daten bei Zahlungen haben.

Nicht nur bei profilierten Wettanbietern wie tipico oder bwin gibt es sichere SSL-Verschlüsselungen, auch noch eher unbekannte Buchmacher wie betsson haben umfassende Sicherheits-Techniken, durch denen Zahlungsdaten vor den Augen unbefugter Dritter geschützt werden.

Die meisten Wettanbieter sind in EU-Ländern wie Malta lizenziert und müssen sich von daher schon an die strengen Regeln der dortigen Aufsichtsbehörde richten. Sicherheitsmechanismen werden auch von daher regelmäßig geprüft und sind daher aktuell.

In diesem Thema gilt allerdings: Ihr könnt der Sicherheit Eurer Einzahlung bei Wettanbietern selbst einen erheblichen Teil zutun, indem Ihr am PC eine angemessene Firewall verwendet oder mobil keine fragwürdigen Seiten öffnet.

Wie schnell gehen Sportwetten Zahlungen?

Das hängt von der Zahlweise ab. Generell gilt: Einzahlungen werden – soweit es die Zahlweise zulässt – in Echtzeit durchgeführt. Das bedeutet: Wenn Ihr über PayPal, Skrill, Neteller, aber auch über Kreditkarte, Klarna oder Paysafecard einzahlt, wird die Einzahlung sofort auf dem Wettkonto gutgeschrieben. Eine Ausnahme bildet eigentlich nur die Einzahlung via Banküberweisung, die bis zu fünf Werktage dauern kann.

Bei Auszahlungen verhält es sich etwas anders: Diese werden vom Wettanbieter immer zunächst manuell geprüft, wieso sie nicht wie bei der Einzahlung in Echtzeit durchgeführt werden kann. Stattdessen wird die Auszahlung nach der Prüfung durch einen Mitarbeiter des Buchmachers angewiesen.

Die schnellsten Auszahlungsmethoden sind unserer Erfahrung nach die e-wallets PayPal, Neteller und Skrill, wo das Geld innerhalb von Stunden auf dem Konto sein kann. Auszahlungen auf Kreditkarte können bis zu drei Werktage dauern, Auszahlungen via Banküberweisungen benötigen mit ca. fünf Werktagen am längsten.

Fallen bei Sportwetten Zahlungen Gebühren an?

Für Buchungen von der Zahlweise zum Buchmacher und zurück gibt es Transaktionsgebühren. Ob Ihr diese zahlen müsst, hängt vom Wettanbieter ab. Viele Wettanbieter wie tipico oder Bet3000 übernehmen diese Zahlungsgebühren für Euch, wodurch Ihr kostenlos einzahlt.

Wenn Ihr schon länger im Sportwetten-Bereich dabei seid, werdet Ihr Euch jetzt denken: Ich kenne einen Wettanbieter, der solche Gebühren erhebt und zwar Interwetten. Dann seid Ihr allerdings auf dem falschen Stand, denn auch Interwetten hat seinen Service nochmal nach oben geschraubt und übernimmt für Euch die Transaktionsgebühren bei Ein- und Auszahlungen.

Wo Gebühren hingegen noch die Regel sind: Bei betfair, wo Euch zum Beispiel bei Zahlungen via paysafecard 2,5% abgezogen werden. Wollt Ihr also zum Beispiel 10€ einzahlen, landen 9,75€ auf dem Wettkonto, 25Cent nimmt sich der Wettanbieter an Gebühr. Das hat Folgen: Ihr könnt weniger setzen und damit logischerweise weniger gewinnen, gerade wenn Ihr noch zusätzlich die 5% Wettsteuer, die oftmals auch als Gebühr bezeichnet wird, berappen müsst.

Unser Tipp daher: Checkt im Vorfeld, welche Gebühren beim Wettanbieter bei Ein- und Auszahlungen anfallen. Alle seriösen Buchmacher weisen das im Zahlungsmenü aus. Findet Ihr es nicht: Scheut Euch nicht, den Kundenservice anzuschreiben.

Wie kann ich mit einem Gutschein einzahlen?

Verschiedene Wettanbieter vergeben von Zeit zu Zeit Gutscheine, durch die es möglich ist, beim Buchmacher kostenloses oder zusätzliches Guthaben zu erhalten. Dies funktioniert oftmals mit einem Code, den Ihr bekommt und den Ihr beim Wettanbieter eingeben müsst.

Seid Ihr noch kein Kunde beim Buchmacher, könnte es sich um einen Gutschein halten, den nur Neukunden bekommen – wie zum Beispiel den bet-at-home Gutscheincode. Dieser Wettanbieter ist aber ebenso dafür bekannt, dass Ihr als Bestandskunde Gutscheine bekommt.

Um diese einzugeben, gibt es bei Wettanbietern üblicherweise im Zahlungsmenü die Option „Gutschein“ – so könnt Ihr zum Beispiel auch mit einem Interwetten Gutschein Code zusätzliches Guthaben erhaschen.

Wie gibt es für Zahlungen einen Bonus?

Wie wir gerade gesehen haben, gibt es bei manchen Wettanbietern einen Gutschein für Neukunden – die meisten Buchmacher bieten jedoch für neue Spieler einen Bonus an, der wiederum an eine Einzahlung geknüpft ist. Dabei gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen:

Meist müsst Ihr eine erste Einzahlung tätigen und der Bonus wird dann gutgeschrieben. Achtet allerdings auf die Details: Müsst Ihr einen Bonus Code eingeben oder müsst Ihr den Bonus auf der Wettanbieter-Homepage zunächst aktivieren?

Habt Ihr das geklärt, ist oft ein nicht unerhebliches Zusatzguthaben für Eure Einzahlung möglich, das dann zu bestimmten Bonus Bedingungen freigespielt werden kann. In dieser Hinsicht empfehlen wir Euch den Bet3000 Bonus oder auch den Unibet Bonus.

Beachtet zuletzt: Manchmal sind manche Einzahlungsmethoden verboten, wenn es darum geht, einen Bonus zu beanspruchen. Oft sind Neteller und Skrill bei der Erlangung eines Neukundenangebots ausgeschlossen. Lest Euch also zunächst die Terms zum jeweiligen Bonus beim Wettanbieter durch, ob Eure gewünschte Zahlweise auch für das Neukundenangebot berechtigt.

Wie gehen Sportwetten Zahlungen per App?

Üblicherweise könnt Ihr über die App eines Sportwetten Anbieters genauso ein- und auszahlen, wie wenn Ihr die Zahlung am Schreibtisch vornehmt. In dieser Hinsicht können wir beispielsweise die Unibet App empfehlen, wo der Zahlungsprozess auf dem Smartphone besonders flüssig läuft. Auch die bet-at-home App ist in dieser Hinsicht positiv hervorzuheben.

Oft wird mit „Zahlungen per App“ auch gemeint, ob bei einem Wettanbieter über das Handy eingezahlt werden kann. Diese Form der Einzahlung, bei der dann die Handyrechnung belastet wird, ist allerdings bisher nur in Österreich möglich.

Allerdings gibt es auch in Deutschland durchaus eine Option, direkt über das Handy einzuzahlen und zwar ApplePay für Sportwetten. Dabei hinterlegt Ihr eine Zahlungsquelle bei Apple und braucht dann nur noch Eure Touch-ID, um die Zahlung beim Wettanbieter anzuweisen. Die Funktion geht natürlich nur über Apple-Geräte wie das iPhone und aktuell nur bei wenigen Wettanbietern, unseren Erfahrungen nach zum Beispiel über die bet365 App.

Gehen Sportwetten Zahlungen auch per Bitcoin?

So mancher Wettanbieter hat bereits die Option „Bitcoin“ im Angebot – allerdings noch nicht die etablierten Wettanbieter wie tipico und Co.. Stattdessen verfügt etwa Sportsbet.io über eine breite Palette an Bitcoin-Währungen, über die es möglich ist, beim Buchmacher einzuzahlen.

Der Prozess funktioniert dabei nicht anders wie bei alternativen Einzahlungsmethoden: Wählt bitcoin aus, gebt den Betrag ein und weist die Einzahlung an. Sucht Ihr explizit nach Wettanbietern, die bitcoins akzeptierten, können wir Euch neben 1xbet auch 22bet und Stake empfehlen.

Fazit zu Zahlungen bei Sportwetten

Als schnellste Methode um bei Wettanbietern ein- und auszuzahlen hat sich PayPal erwiesen. Neben der Schnelligkeit solltet Ihr jedoch auch immer auf eventuell anfallende Gebühren achten, die von Buchmacher zu Buchmacher unterschiedlich sein können.

Neben klassischen Einzahlungsmethoden wie PayPal, Paysafecard oder SofortÜberweisung gibt es auch aufstrebende Möglichkeiten wie Bitcoin oder Trustly Sportwetten, die bei Wettanbietern aktuell noch wenig verbreitet sind, in Zukunft allerdings immer wichtiger werden können.

close Leider ist momentan eine Weiterleitung zu Tipico nicht möglich. Als Alternative empfehlen wir: bet365 bis zu € 100 in Wett-Credits Jetzt sichern Bedingung für Wett-Credits-Freigabe: Mindesteinzahlung €5 und 1x abgerechnete Wette. Mindestquoten, Wett- und Zahlungsmethoden-Ausnahmen gelten. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB und Zeitlimits. Außerdem empfehlen wir: bet-at-home 50% bis €200 keyboard_arrow_right interwetten 100% bis €135 keyboard_arrow_right