Vorschau auf 1. FC Magdeburg vs Rot Weiß Erfurt

Aufstellung, Quoten & Tipp zum Spiel am 29.07.2017

Tobias Schwede vom FCM im Duell mit Erfurts Christoph Menz

Tobias Schwede (rechts, im Duell mit Erfurts Christoph Menz) und der FCM stehen gegen RWE unter Druck. ©Imago/Jan Huebner

Bereits nach dem ersten Spiel steht der 1. FC Magdeburg mit dem Rücken zur Wand. Nach dem schwachen Auftritt in Großaspach und der damit verbundenen 1:4-Niederlage, muss am Samstag in der heimischen MDCC-Arena gegen Rot-Weiß Erfurt ein Sieg her (Anstoß: 14 Uhr, live im MDR).

RWE kommt hingegen mit einem positiven Gefühl nach Magdeburg, gegen Münster erkämpfte sich die größtenteils neu zusammengestellte Truppe ein 1:1. Ist in Magdeburg vielleicht sogar mehr drin?

Derby-Aktion von Liga-Sponsor bwin

Mit bwin Joker risikofrei bis zu 100€ setzen. Tipp falsch = Geld zurück. Einfach diesem Link folgen.

1. FC Magdeburg: Defensiv noch nicht stabil

Der Euphorie folgte die Ernüchterung. Wie bereits in der vergangenen Saison geriet der FCM am ersten Spieltag unter die Räder. Zwar fand das Härtel-Team gegen Großaspach gut in die Partie, konnte die Defensive der SGA jedoch nicht durchbrechen. Vielmehr leisteten sich Hammann und Co. Unkonzentriertheiten in der eigenen Defensive, wie vor dem 0:1, als Aspachs Sebastian Schiek völlig frei gelassen wurde und dieser die Gelegenheit zu seinem Traumtor nutzte.

Großaspach erarbeitete sich im Mittelfeld fast immer ein Übergewicht, das der FCM nicht durchbrechen konnte. Zudem fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft. Dennoch wird Trainer Jens Härtel am System wohl nichts verändern, möglicherweise gibt es jedoch Änderungen personeller Natur.

Verzichten muss Jens Härtel bekanntlich weiterhin auf die verletzten Hainault und Laprevotte. In der Abwehr könnten Weil und Schiller eine Chance bekommen, die linke Seite könnte Tobias Schwede besetzen, er war bereits gegen Großaspach für Niemeyer eingewechselt worden.

Rot-Weiß Erfurt: Der Kapitän fällt wohl aus

Die Stimmung bezüglich der kommenden Saison ist im Erfurter Umfeld eher pessimistisch, der Saisonstart war allerdings solide. Gegen Münster waren Torchancen über 90 Minuten auf beiden Seiten Mangelware, vor allem RWE war bemüht sich die nötige Sicherheit für die kommenden Wochen zu holen und zeigte dabei bis auf wenige Ausnahmen eine konzentrierte Defensivleistung.

Positiv fällt das Fazit auch im Hinblick auf die Integration der Neuzugänge aus. Gleich fünf davon standen gegen die Preußen in der Startelf, das Zusammenspiel klappte allerdings bereits gut. Gegen Magdeburg wird RWE bei gegnerischem Ballbesitz mit zwei Viererketten konzentriert verteidigen und versuchen, über die Doppelspitze Bieber/Kammlott zum Erfolg zu kommen.

Verzichten muss Trainer Stefan Krämer noch immer auf Laurito, Bergmann, Vocaj und Uzan. Außerdem fällt mit Jens Möckel wahrscheinlich Rot-Weiß Erfurts Kapitän aus. Ihn zu ersetzen wird schwer. Ansonsten gibt es wohl keine Veränderungen an der Startelf.

Aktuelle Wett Tipps

Sowohl in Magdeburgs, als auch in Rostocks erstem Saisonspiel fiel jeweils in der ersten Halbzeit ein Tor.

Tipp: Min. 1 Tor in 1. Halbzeit. Quote: 1.40. Hier klicken & Quote verdoppeln (2.80)!

Im direkten Vergleich liegt Magdeburg vorn: Drei der letzten vier Duelle gewann der FCM, zuletzt im April zuhause mit 2:0.

Tipp: Magdeburg gewinnt. Quote: 1.70. Hier klicken & Quote verdoppeln (3.40)!