Hansa Rostock: Henn wohl wieder an Bord

Adduktorenprobleme auskuriert

Matthias Henn, Verteidiger beim FC Hansa Rostock

Steht vor einer Rückkehr in die Startelf: Matthias Henn. ©Imago

Seit vier Spielen ist der FC Hansa Rostock mittlerweile zwar ungeschlagen, kam dabei dennoch nur zu einem Sieg. In der Tabelle kletterte das Team von Trainer Christian Brand durch das 1:1-Unentschieden gegen den VfR Aalen am vergangenen Spieltag auf den 11. Platz, dabei muss Hansa den Blick sowohl nach oben als auch nach unten richten.

Rückkehr ins Teamtraining

Wollen die Rostocker im Tableau noch in die obere Tabellenregion vordringen, wäre ein Sieg in Lotte am Samstag der erste Schritt – der soll, wenn möglich, mit Matthias Henn gemacht werden. Der 31-jährige Innenverteidiger musste am vergangenen Spieltag aufgrund von Adduktorenproblemen passen, auch die Trainingseinheiten zu Wochenbeginn musste Henn laut BILD (Ausgabe vom 09.03.2017) aussetzen.

Am Mittwoch konnte der Stammspieler, der bislang nur zwei Spiele verpasste, wieder ins Teamtraining zurückkehren, ein Einsatz im Tecklenburger Land scheint möglich. Neben Henn durfte sich Brand mit Marcel Ziemer (Erkältung) und Timo Gebhart (Oberschenkel) über zwei weitere Rückkehrer freuen, die ihm in den vergangenen Spielen nicht zur Verfügung standen. 

Gewinnt Hansa in Lotte? Jetzt wetten!