MSV Duisburg: Bajic bleibt den Zebras treu

Automatische Vertragsverlängerung bei Aufstieg in die 2. Liga

Branimir Bajic, Abwehrchef und Kapitän der Zebras.

Branimir Bajic steht am Sonntag erstmals in diesem Jahr wieder im Kader des MSV Duisburg. ©Imago

18 von 19 Spielen hat Branimir Bajic in der Hinrunde für den MSV Duisburg bestritten, alle über die kompletten 90 Minuten. Lediglich beim Heimspiel gegen Rostock musste der Abwehrchef aufgrund einer Gelbsperre pausieren – und prompt kassierten die „Zebras“ eine der insgesamt nur zwei Niederlagen in dieser Saison.

So oder so

Die ersten beiden Partien der Rückrunde verpasste der Kapitän nun aufgrund von Adduktorenbeschwerden. Am Sonntag gegen Münster soll Bajic aber wieder im Kader stehen. Dann kann er dabei helfen, die Rückkehr des MSV in die 2. Bundesliga zu bewerkstelligen. Das wäre für den Bosnier auch aus persönlichen Vertragsgründen wichtig, denn sein Kontrakt verlängert sich bei einem Aufstieg automatisch um ein weiteres Jahr.

Er wird weiterhin irgendeine Aktivität beim MSV ausüben. (Bajic-Berater Thomas Skrelja)

Aber selbst, wenn es damit nicht klappt, wird Branimir Bajic wohl an der Wedau bleiben. Das bestätigte sein Berater Thomas Skrelja gegenüber Liga-Drei.de: „Wenn sie nicht aufsteigen sollten, dann werden wir nochmal mit Duisburg über eine Verlängerung des Vertrags reden. Vielleicht auch als Co-Trainer. Er wird also sehr wahrscheinlich weiterhin irgendeine Aktivität beim MSV ausüben.“

Steigt Duisburg auf? Jetzt wetten!