Dynamo Dresden bestätigt: Wehlend wird Geschäftsführer

Dreijahresvertrag ab Januar 2021

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 29.09.2020 | 16:01
Jürgen Wehlend beim VfL Osnabrück

Lange Jahre beim VfL Osnabrück tätig: Jürgen Wehlend. ©Imago images/osnapix

Es pfiffen bereits die Spatzen von den Dächern, nun ist der Wechsel von Jürgen Wehlend vom VfL Osnabrück zu Dynamo Dresden in trockenen Tüchern. Wie beide Vereine am Dienstagnachmittag vermeldeten, tritt der 54-Jährige ab dem 1. Januar 2021 seinen Posten aus kaufmännischer Geschäftsführer der SGD an. Wehlend erhält bei Dynamo einen Dreijahresvertrag.

Wechsel in die Heimatstadt

Der SGD-Aufsichtsratsvorsitzende Jens Heinig freut sich auf seinen „Wunschkandidaten“, der seine Wurzeln an der Elbe hat. „Als gebürtiger Dresdner kennt Jürgen Wehlend unsere Stadt und unseren Verein natürlich bestens, auch wenn er in den vergangenen 30 Jahren in Osnabrück gelebt und erfolgreich gearbeitet hat. Er bringt als Führungskraft jede Menge Berufserfahrung mit, die er auch in der tagtäglichen Zusammenarbeit mit unseren hochmotivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einbringen wird, um den Verein weiterzuentwickeln“, so Heinig.

Mit Wehlend schnapp sich die SGD einen Geschäftsführer, der seine Meriten nicht im Fußball-Geschäft erwarb. Stattdessen machte er sich unter anderem als Gründungsgeschäftsführer des Telekommunikationsunternehmens „osnatel“ einen Namen.

Dieses übernahm 2004 die Namensrechte des Stadions an der Bremer Brücke – und Wehlend wurde in den Wirtschaftsrat des VfL gewählt, für den er seit 2013 als Hauptgeschäftsführer tätig war. Nun folgt also eine neue Etappe für den 54-Jährigen. „Ich blicke schon jetzt voller Vorfreude auf meine neue Aufgabe bei meinem Heimatverein entgegen“, so Wehlend.