Dynamo Dresden: Daferner tankt Selbstvertrauen

Erfolgreicher Test gegen HB Köge

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Donnerstag, 03.09.2020 | 09:29
Christoph Daferner von Dynamo Dresden

Christoph Daferner war erstmals für Dynamo erfolgreich. ©Imago images/Dennis Hetzschold

Die Vorbereitung von Dynamo Dresden lief ergebnistechnisch noch nicht wie gewünscht. Vor allem die Offensive machte Sorgen. Das 5:1 im Test gegen den dänischen Zweitligisten Köge ließ aber Hoffnung aufkeimen, zumal ein Stürmer doppelt traf.

Christoph Daferner benötigte zwar beim ersten Mal einen Starfstoß, der verlieh ihm aber offenbar das nötige Selbstvertrauen, um später noch ein zweites Tor aus dem Spiel heraus zu erzielen.

Mutige Gegner in Liga 3 nicht zu erwarten

„Es tut der Mannschaft gut und mir tut es natürlich auch sehr gut. Als Stürmer tankt man dadurch viel Selbstvertrauen“, so der Neuzugang vom SC Freiburg auf dem Youtube-Kanal des Klubs.

Zu hoch hängen wollte aber niemand das Ergebnis. Routinier Marco Hartmann wollte die vorherigen Tests nicht zu negativ sehen, wies aber gleichzeitig daraufhin, dass die Dänen deutlich mutiger spielten, als die bisherigen Testgegner. Das konnte Dynamo optimal ausnutzen.

In der Generalprobe gegen Erzgebirge Aue am Samstag ist die SGD zumindest nicht in Favoritenrolle, könnte also in die gleiche Situation wie gegen Köge kommen und Räume bekommen.

Für das Pokalspiel gegen den HSV sicherlich eine gute Übung, doch in der 3. Liga wird sich die Mehrzahl der Mannschaften gegen Dynamo nicht zu offen präsentieren.

Gerade deshalb betonte der Doppeltorschütze noch einmal, dass in den vergangenen Wochen vor allem an der Lösungssuche im letzten Drittel des Spielfeldes gearbeitet wurde, also in dem Raum, in welchem es besonders eng zugeht.