Dynamo Dresden: Interesse an Robin Becker?

Verteidiger ist vertragslos

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 27.07.2020 | 08:39
Robin Becker im Spielaufbau.

Nach dem Aufstieg erheilt Robin Becker in Braunschweig keinen neuen Vertrag. ©imago images/Christian Schroedter

Dynamo Dresden war bislang äußerst aktiv auf dem Transfermarkt, der am Freitag aus Ingolstadt verpflichtete Agyemang Diawusie war bereits der siebte Neuzugang. Damit sind die Planungen aber noch lange nicht abgeschlossen. Während auf beiden Flügeln noch Bedarf herrscht, scheint der Blick von Geschäftsführer Ralf Becker aber auch weiterhin auf die Defensive gerichtet zu sein.

So berichtet der Kicker (Ausgabe vom 27.07.2020), dass sich Dynamo um Robin Becker bemüht. Der Defensiv-Allrounder stieg im Vorjahr mit Eintracht Braunschweig in die 2. Bundesliga auf, anschließend wurde seine Vertrag jedoch nicht verlängert.

Fünfter Innenverteidiger?

Der 23-Jährige kann sowohl im Zentrum wie auch auf beiden Außenverteidigerpositionen eingesetzt werden, würde also die Möglichkeiten von Cheftrainer Markus Kauczsinskis drastisch erhöhen. In der Innenverteidigung stehen mit Kevin Ehlers und Marco Hartmann sowie den beiden Neuzugängen Sebastian Mai und Tim Knipping bereits vier Akteure zur Verfügung.

Auf den Außen ist das anders, hier steht lediglich Linksverteidiger Chris Löwe für die kommende Spielzeit unter Vertrag. In Braunschweig kam Becker jedoch überwiegend als Innenverteidiger zum Einsatz. In Anbetracht einer langen Saison mit vielen englischen Wochen und einer stark verkürzten Winterpause dürfte ein Überangebot in der Zentrale daher kein Nachteil sein.

Erfahrung aus Liga drei würde der 23-Jährige ebenfalls mitbringen – Ein Kriterium, auf das die SGD-Verantwortlichen bei den bisherigen Neuzuängen offenkundig großen Wert legten. 60 Partien bestritt der gebürtige Solinger hier für die Eintracht, hinzu kommen 22 Spiele in der 2. Bundesliga, die er für Braunschweig und Heidenheim absolvierte.