Dynamo Dresden: Mehrere Wochen ohne Chris Löwe

Verletzungsbedingte Auswechslung gegen Zwickau

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Mittwoch, 21.10.2020 | 12:50
Chris Löwe im Heimspiel gegen Magdeburg.

Das Heimspiel gegen Zwickau lief für Chris Löwe äußerst unglücklich. ©imago images/Jan Huebner

Neben dem Heimspiel gegen Zwickau hat Dynamo Dresden bekanntlich auch Chris Löwe verloren. Der Linksverteidiger musste bei der 1:2-Niederlage bereits nach rund einer Viertelstunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Nun ist eine Diagnose da: Löwe zog sich einen Außenbandriss und eine Knochenprellung im linken Knie zu, Dynamo wird mehrere Wochen auf ihn verzichten müssen, wie der Klub mitteilte ohne eine genaue Ausfalldauer anzugeben.

Meier nun gesetzt?

Löwe war in der Anfangsphase mit seinem Gegenspieler Julius Reinhardt zusammengeprallt und musste per Trage vom Platz gebracht werden. „Jetzt bin ich erst einmal erleichtert, dass ich mir nach erster Auswertung der Bilder keine schwerwiegendere Verletzung in meinem Kniegelenk zugezogen habe“, hatte Löwe mit der Diagnose noch Glück im Unglück.

„Die betroffenen Bänder heilen wieder und ich hoffe, dass ich noch in diesem Jahr wieder auf dem Fußballplatz stehen kann“, gibt der 31-Jährige eine vorsichtige Prognose ab. Damit dürfte die linke defensive Außenbahn auch in den kommenden Wochen von Jonathan Meier beackert werden.

Die Leihgabe von Bundesligist Mainz 05 ersetzte Löwe bereits gegen Zwickau und ist durch den Ausfall von Löwe der einzig verbliebene Linksverteidiger im Kader der SGD. Bereits am ersten Spieltag, als Löwe noch eine Rotsperre aus der Vorsaison absitzen musste, schenkte Trainer Markus Kauczinski dem 20-Jährigen das Vertrauen.