FSV Zwickau: Enochs wird Ziegner-Nachfolger

Osnabrücker Urgestein übrnimmt die Schwäne

Als Ziegner-Nachfolger zum FSV Zwickau: Joe Enochs

Bald für den FSV Zwickau an der Seitenlinie: Joe Enochs © imago

Update: Wie der FSV Zwickau soeben bestätigt hat, wird Joe Enochs wie erwartet ab der neuen Saison das Traineramt bei den Schwänen übernehmen. Der ehemalige Trainer des VfL Osnabrück erhält einen Vertrag bis 2020. Laut Sportdirektor David Wagner war Enochs der Wunschkandidat beim FSV.

Der FSV Zwickau ist auf der Suche nach einem Nachfolger für seinen scheidenden Cheftrainer Torsten Ziegner angeblich schon fündig geworden. Nach Infomationen der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 09.03.2018) sollen die Westsachsen schon in der kommenden Woche Joe Enochs als künftigen Coach vorstellen wollen.

Enochs gehörte seit der Entscheidung über die Beendigung von Ziegners Engagement vor erst rund einer Woche ebenso wie Ex-Profi Marco Kurth aus dem Nachwuchsbereich von Bundesligist RB Leipzig zu den Kandidaten für den frei werdenden Posten des Cheftrainers. Der US-Amerikaner sucht dem Bild-Bericht zufolge schon eine Wohnung in Zwickau.

Ziegner-Ära klingt im Sommer aus

Ziegner hatte Ende Februar in einem letzten Gespräch mit FSV-Sportchef aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die zu schaffenden Rahmenbedigungen für eine sportliche Weiterentwicklung auf eine Verlängerung seines am Saisonende auslaufenden Vertrags verzichtet. Nach sechs Jahren geht damit bei den „Schwänen“ im Sommer eine bemerkenswert lange Ära zu Ende.

Noch deutlich länger war Enochs beim Zwickauer Ligarivalen VfL Onsabrück tätig. Im vergangenen Oktober allerdings musste der 46-Jährige den Trainer-Stuhl bei den Niedersachsen angesichts akuter Abstiegsgefahr nach mehr als zwei Jahren räumen, nachdem Enochs zuvor seit 1996 zunächst als Spieler sowie danach ab 2008 in unterschiedlichen Funktionen in der Nachwuchsabteilung und im Trainerstab unter Vertrag gestanden hatte.

Für Wagner bedeutet die von Vereinsseite allerdings noch nicht bestätigte Verpflichtung von Enochs einen wichtigen Erfolg. Zunächst war Zwickaus Sportdirektor von einem Zeitfenster bis Ende März für die Suche nach einem neuen Trainer ausgegangen.

Die Regeleung der Trainer-Frage ist die weiteren FSV-Planungen für die kommende Saison von herausragender Bedeutung gewesen. Denn nunmehr können Gespräche mit einer ganzen Reihe von Spielern mit auslaufenden Verträgen beginnen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!