FSV Zwickau: Godinho bald wieder für Kanada

Außenverteidiger im erweiterten Kader

Marcus Godinho vom FSV Zwickau

Marcus Godinho würde sich über Doppelbelastung freuen. ©Imago images/Picture Point

Marcus Godinho hatte in den vergangenen Jahren nicht viel Spielpraxis sammeln können. Der 22-Jährige war zum Beispiel in der vergangenen Saison bei seinem schottischen Klub Heart of Midlothian zu Beginn durch eine Verletzung ausgebremst worden, kam dann aber immerhin noch auf zwölf Einsätze.

Kein Länderspiel seit Gold Cup

Beim FSV Zwickau ist er nun dauerhaft gesund und auch gefragt. So rückt der Kanadier auch wieder ins Blickfeld der Nationalmannschaft, wie Tag24 berichtet. Für die Partie gegen die USA am 15. November wurde er von Nationatrainer John Herdman ins erweiterte Aufgebot berufen.

Die Länderspiele im September hatte er mit einer gebrochenen Hand verpasst, im Oktober für das Hinspiel gegen die Vereinigten Staaten war er nicht nominiert. Im Gold Cup im Juni war er noch dreimal über 90 Minuten dabei gewesen. Insgesamt kommt der Außenverteidiger auf vier Länderspiele.

Sein Vereins-Trainer Joe Enochs findet die erneute Berufung in die Ahorn-Elf nur folgerichtig. „Hinten drin ist er unheimlich wichtig. Dazu kommt, wie er die Bälle nach vorn spielt. Das ist ein Traum.“, gibt es ein großes Lob vom Übungsleiter.

Nach kleineren Eingewöhnungsproblemen und der erwähnten gebrochenen Hand ist Godinho in den letzten vier Spielen jeweils über die volle Zeit im Einsatz gewesen. Spätestens seit feststeht, dass Morris Schröter ein paar Wochen ausfällt, ist auch klar, dass sich daran vorerst nichts ändern wird.

Da Christian Bickel in Enochs Planungen keine Rolle spielt, bleibt Godinho die einzige Option auf der rechten Defensiv-Position. Innenverteidiger Maurice Hehne wäre hier nur eine Notlösung, die schon während der Verletzung Godinhos zum Tragen kam.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bet3000? Jetzt aktuelle Bet3000 Erfahrungen lesen & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!