FSV Zwickau: Interesse an Syhre

Defensivspieler aktuell ohne Verein

Anthony Syhre bei den Würzburger Kickers

Anthony Syhre (r.) bringt mit 24 Jahren schon viel Erfahrung mit. ©Imago images/foto2press

In der vergangenen Woche testeten die „Schwäne“ noch zwei defensive Mittelfeldspieler, doch letztlich entschied der FSV Zwickau: Ehret und Siegl kommen nicht. Stattdessen ist nach Informationen von Liga-Drei.de Anthony Syhre das Objekt der Begierde.

Der 24-Jährige ist eine naheliegende Lösung für die Personal-Knappheit der Westsachsen im Bereich vor der Abwehr. Zum einen ist der gebürtige Berliner nach einem halben Jahr beim niederländischen Klub Fortuna Sittard vereinslos und somit ablösefrei. Zum andern ist er ein alter Bekannter von Trainer Joe Enochs, unter dem er beim VfL Osnabrück über 60 Spiele bestritt.

Schwieriges letztes Jahr

Außerdem kennt Syhre die 3. Liga bestens. Als er 2015 seinen Ausbildungsverein Hertha BSC Hertha verließ, spielte er zunächst wie angesprochen beim VfL Osnabrück, wechselte anschließend für eineinhalb Jahre zu den Würzburger Kickers.

Der sowohl als Innenverteidiger wie auch als Sechser einsetzbare Defensivspezialist stand insgesamt 103-mal in der 3. Liga auf dem Platz. Das letzte Jahr lief für ihn allerdings weniger gut. Zunächst verlor er seinen Stammplatz bei den Kickers, dann verhinderte eine Verletzung, dass er nach seinem Wechsel in die Niederlande mehr als ein Meisterschaftsspiel bestritt.

Unter Enochs dürfte er sich wohl berechtigte Hoffnungen machen, wieder eine feste Größe im Verein zu werden. Ob sich der FSV und der frühere U20-Nationalspieler auf eine Zusammenarbeit einigen können, hängt aber auch davon ab, ob noch Liga-Konkurrenten in das Werben um Syhre einsteigen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Wirwetten? Jetzt exklusiven Wirwetten Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!