Hallescher FC: Heyer kommt aus Lotte

Vertrag bis 2019

Von Lotte nach Halle: Moritz Heyer (l.)

Bald im HFC-Trikot: Moritz Heyer (l.) © imago/osnapix

Beim Halleschen FC nimmt der Kader für die kommende Saison immer deutlichere Konturen an. Vom Liga-Konkurrenten Sportfreunde Lotte kommt Moritz Heyer zur Verstärkung des defensiven Mittelfeldes zu den Saale-Städtern.

Ein sehr fleißiger und zuverlässiger Spieler, der vorangeht. (HFC-Sportchef Ralf Heskamp)

Halles Sportchef Ralf Heskamp verspricht sich von dem 23-Jährigen auch schon Führungsqualitäten: Heyer sei „ein sehr fleißiger und zuverlässiger Spieler, der vorangeht“, sagte Heskamp in einer Pressemitteilung des Klubs am Pfingstmontag zur Verpflichtung von Heyer bis 2019.

In Lotte gesetzt

In Lottes bisherigen zwei Drittliga-Spielzeiten gehörte Heyer stets zum Stammpersonal. Mit 34 Begegnungen in der ausklingenden Saison übertraf der aus dem Talentschuppen vom Liga-Nachbar VfL Osnabrück seinen Vorjahreswert nochmals um eine Begegnung. Durch insgesamt fünf Treffer bewies Heyer, der nach seinem Wechsel von Bremer Brücke nach Lotte 2016 auch am Drittliga-Aufstieg der Westfalen Anteil hatte, zudem auch ein gewisses Maß an Torgefährlichkeit.

Heyer ist in Halle bereits der siebte Nezugang. Vor dem gebürtigen Ostercappelner hatte der HFC für die erste Saison unter dem neun Trainer Torsten Ziegner bereits David Tuma (Cark Zeiss Jena), Kai Eisele (Hansa Rostock), Jan Washausen, Bentley Baxter Bahn (FSV Zwickau) sowie Sebastian Mai (1. FC Kaiserslautern) und Erik Henschel (Eintracht Braunschweig II) verpflichtet.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!