Hallescher FC: Interesse an Elias Huth

Leihe im Gespräch

Elias Huth im Zweikampf mit Moritz Marheineke

Einer für den HFC? 96-Talent Elias Huth (l.) soll im Fokus der Hallenser stehen. ©Imago/objectivo

Am Dienstag geht bereits die Vorbereitung beim Halleschen FC los und bislang konnten die Verantwortlichen in Niklas Landgraf erst eine Neuverpflichtung präsentieren. Vor allem offensiv haben die Hallenser Bedarf, erwies sich der Angriff in der abgelaufenen Saison als erschreckend harmlos. Einer, der nun Abhilfe leisten könnte, wäre Elias Huth.

Das Sturm-Talent von Hannover 96 hat angesichts großer Konkurrenz beim Bundesliga-Aufsteiger wenig Aussicht auf Spielpraxis und soll verliehen werden. Laut Bild-Zeitung (Ausgabe vom 12.06.2017) soll der HFC eine interessante Adresse darstellen.

Gute Leistungen im 96-Nachwuchs

Huth kam im Sommer 2015 aus der Jugend des FSV Frankfurt an die Leine und erwies sich in seiner ersten Saison in der A-Junioren-Bundesliga mit elf Toren in 19 Partien als äußerst treffsicher. Auch im Herren-Bereich tat sich der 20-Jährige nicht schwer und steuerte für die Regionalliga-Mannschaft der Roten in der vergangenen Saison elf Tore sowie vier Vorlagen bei.

Huth gilt als klassischer Mittelstürmer, der in Hannover vor allem von Daniel Stendel gefördert wurde und es auch zweimal in den Zweitliga-Kader schaffte. Im Oktober 2016 unterzeichnete der 1,85 Meter große Angreifer dann einen bis 2019 gültigen Profi-Vertrag und soll sich nun oberhalb der Regionalliga beweisen.

Wo landet der HFC 2018? Jetzt wetten!