Waldhof Mannheim an Schultz und Stiefler dran

Mittel für Transfers vorhanden

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Montag, 04.01.2021 | 16:43
Michael Schultz bei Waldhof Mannheim

Läuft Michael Schultz bald wieder im Waldhof-Dress auf? ©Imago images/Osnapix

Nur noch zwei Zähler Vorsprung hat der SV Waldhof Mannheim auf die Abstiegsplätze. Um sich wieder deutlicher nach oben zu orientieren, soll der Kader noch einmal verstärkt werden. Laut dem „Mannheimer Morgen“ steht dabei eine Rückholaktion von Michael Schultz an erster Stelle.

Der Innenverteidiger hatte den SVW im Sommer verlassen und war mit Eintracht Braunschweig in die 2. Bundesliga gegangen. Dort landete er aber nach dem schwachen Saisonstart auf der Bank und durfte so erst fünfmal auflaufen. Sein Vertrag läuft bis 2022, eine Leihe wäre also denkbar, scheinbar ist aber auch das Geld für eine feste Verpflichtung da.

Stiefler für die Breite?

„Wir haben letztes Jahr mit einem Gewinn abgeschlossen, das hilft uns ein bisschen. Wir werden auf jeden Fall noch was machen können“, sagte Geschäftsführer Markus Kompp der Zeitung.

Zum Nulltarif gäbe es dagegen Manuel Stiefler, der nach Vertragsende beim KSC auf Klubsuche ist. Auch der 32-Jährige ist eher defensiv eingestellt, kann Rechtsverteidiger aber auch auf so gut wie allen Positionen im Mittelfeld spielen.

Mit der Erfahrung von jeweils mehr als 100 Partien in der 2. und 3. Liga wäre er sicherlich eine Stütze für die vielen jungen Spieler und mit seiner Flexibilität eine Bereicherung in der Breite. Gerade im Mittelfeld war es in den Partien vor Weihnachten sehr eng geworden.