Waldhof Mannheim: Defensiv-Schlacht gegen Halle?

Zwei der besten Defensivreihen treffen aufeinander

Michael Schultz beim SV Waldhof Mannheim

Stand bislang stets in der Startelf: Waldhof-Verteidiger Michael Schultz. ©Imago images/osnapix

„Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive Meisterschaften“ – diese Fußballerweisheit wurde bereits viel zitiert, doch entbehrt sie zu so manch anderer Phrase nicht der Wahrheit. So landeten in den vergangenen sieben Drittliga-Spielzeiten die Mannschaften mit den besten Defensivreihen immer unter den ersten Drei der Tabelle.

Konzentriert

In dieser Hinsicht ist der SV Waldhof Mannheim auf einem guten Weg. Mit erst zwölf Gegentoren stellt der Aufsteiger die drittbeste Abwehr und übersteht dabei besonders die kritischen Zeiten. Zu Beginn des Spiels, wenn die Richtung einer Partie vorgegeben wird, ist der SVW stets hellwach, musste noch keinen Treffer in der ersten Spielviertelstunde hinnehmen – Ligabestwert. Auch deswegen musste der Waldhof noch nie mit einem Rückstand in die Halbzeit gehen.

Gegen Ende der Spiele, also in der Crunch-Time, präsentiert sich Mannheim ebenfalls stabil, ließ in den letzten 15 Minuten des Spiels noch kein Gegentor zu. Das ist ligaweit ebenfalls einzigartig. Dennoch gibt es zwei Vereine, die noch stabiler stehen: Der 1. FC Magdeburg sowie der kommende Gegner aus Halle.

Enge Partie erwartet

Viermal spielte der HFC zu Null, nur 0,96 Gegentreffer muss die Elf von Trainer Torsten Ziegner im Schnitt hinnehmen. Dass bei derart starken Defensivreihen eine enge Partie erwartet werden kann, macht auch Waldhof-Verteidiger Michael Schultz klar: „Wir werden in den Zweikämpfen dagegen halten müssen und müssen hellwach sein“, gibt er in einer Pressemitteilung des Vereins einen Einblick in seine Sichtweise der Dinge.

Zurückstecken will er und der SVW allerdings auch im kommenden Spiel nicht: „Wir gehen mit großem Selbstvertrauen in die Partie, werden gut vorbereitet sein und den Kampf annehmen.“ Ausruhen wäre beim Aufsteiger ohnehin nicht angebracht, denn trotz der guten Mechanismen gegen den Ball ist auch noch Steigerungspotential vorhanden.

So blieb Mannheim nur in einem der letzten sieben Spiele ohne Gegentor. Doch auch der HFC ist in dieser Hinsicht nicht perfekt, hielt im gleichen Zeitraum nur in zwei Partien seinen Kasten sauber. In den letzten vier Spielen lag Halle sogar immer zurück – doch verlor kein einziges dieser Spiele, während es beim Waldhof zuletzt gegen Viktoria Köln bekanntlich umgekehrt lief.

Wer nach dem ersten direkten Duell seit der Saison 1991/92 (damals: 0:0; 3:0 für Mannheim) die Nase vorn hat, wird sich am Samstag um 14 Uhr zeigen. Dann wird die Partie im Carl-Benz-Stadion angepfiffen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter XTiP? Jetzt aktuelle XTiP Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!