Waldhof Mannheim: Flick weckt Begehrlichkeiten

Hoffenheim hat Defensiv-Allrounder auf dem Zettel

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 12.06.2020 | 14:58

Florian Flick im Testspiel.

©imago images/masterpress

Drei Mal in Folge stand Florian Flick zuletzt in der Startelf von Waldhof Mannheim. Das Eigengewächs darf sich berechtigte Hoffnungen machen, dass am kommenden Sonntag die vierte Nominierung hinzukommt: Im Heimspiel gegen die Bayern U23 stellt sich die Startelf von alleine auf.

Die Entwicklung des 20-Jährigen, der seit Mitte September mit einer Ausnahme immer im Spieltagskader des Aufsteigers stand, ist dabei auch andernorts nicht verborgen geblieben. Nach Informationen von Liga-Drei.de hat die TSG Hoffenheim den Defensiv-Allrounder auf dem Zettel.

2. Mannschft als Sprungbrett

Von Mannheim nach Sinsheim ist es nur ein Katzensprung, was sich Hoffenheim bereits in der Vergangenheit bei der Suche nach verheißungsvollen Talenten zu Nutzen machte. In der Quadratestadt geboren und aufgewachsen, entstammt Flick dem Waldhof-Nachwuchs und lebt seinen Traum, wie er nach seinem Drittliga-Debüt im vergangenen Herbst zugab.

Beidfüßig ausgebildet, kann der 1,90 Meter große Flick sowohl in der Innenverteidigung als auch im Mittelfeld auflaufen. Auf der Doppel-Sechs schenkte ihm sein Trainer Bernhard Trares zuletzt drei Mal in Folge das Vertrauen, da mit Max Christiansen ein Schlüsselspieler dem Waldhof krankheitsbedingt nicht zur Verfügung steht.

In Hoffenheim soll Flick sich über die zweite Mannschaft für größere Aufgaben empfehlen und so dem Beispiel von Dennis Posch folgen, der sich über die U23 in den Bundesliga-Kader arbeitete und dort zum Stammspieler avancierte. Sollte sich Flick für den Schritt nach Hoffenheim entscheiden, sind dem Waldhof zudem die Hände gebunden: Sein Vertrag läuft in diesem Sommer aus.

Weik wird gehen

Den Kampf um ein weiteres Eigengewächs hat Mannheim nach unseren Recherchen zudem bereits verloren: Jonas Weik, in der laufenden Saison bei sechs Kadernominierungen noch ohne Einsatz, wird den Klub verlassen. Der Linksverteidiger schließt sich zur kommenden Saison Astoria Walldorf an, das in der Regionalliga Südwest an den Start geht.

Das Restprogramm des SV Waldhof Mannheim