Waldhof Mannheim: Florian Flick lebt seinen Traum

19-jähriges Eigengewächs über sein Drittliga-Debüt

Florian Flick bei Spiel von Waldhof Mannheim

Traum erfüllt. Waldhof-Eigengewächs Florian Flick brennt nach seinem Debüt auf weitere Drittliga-Einsätze. ©imago images/Masterpress

Für einen Akteur war das 3:0 in Uerdingen ein ganz besonderes Spiel. Eigengewächs Florian Flick durfte beim Auswärtssieg von Waldhof Mannheim erstmals Drittliga-Luft schnuppern, als ihn Bernhard Trares in der 87. Spielminute einwechselte.

Der gebürtige Mannheimer, der zuvor schon zweimal im Kader stand, gab dem vereinseigenen Youtube-Kanal nun Einblicke in seine Gefühlswelt: „Es ist ein super Gefühl, für den Verein zu spielen, wo man auch in der Jugend gespielt hat.“ Als 14-Jähriger kam Flick 2014 von der JSG Hetzbach/Günterfürst zum Waldhof, wo er die Nachwuchsmannschaften durchlief und im vergangenen Sommer zu den Senioren hochgezogen wurde.

Chance auf weitere Einsätze

Der mittlerweile 19-Jährige trainiert bei den Profis und steht sonst bei der U23 in der Verbandsliga auf dem Platz, für die er in der laufenden Saison sieben Partien bestritt. Die Chancen, dass die Gegner des 1,90 Meter groß gewachsenen Innenverteidiger in den kommenden Wochen nicht Heddesheim oder Eppingen heißen, stehen nicht schlecht.

Durch die Verletzung von Kevin Conrad, den Marcel Hofrath ersetzen wird, stehen Trares keine weiteren, erfahrenen Alternativen für die Abwehrkette zur Verfügung. Flick wäre jedenfalls bereits und hofft, „dass da noch weitere Einsätze folgen werden“. Vielleicht ja schon am Sonntag gegen Hansa Rostock.

Schon Mitglied beim neuen Wettanbieter MrPlay? Jetzt exklusiven MrPlay Bonus holen & mit bis zu 100€ gratis auf den Waldhof wetten!