Waldhof Mannheim: Hält die Auswärtsserie?

Seit eineinhalb Jahren kein Ligaspiel auf Reisen verloren

Mete Celik am Ball für den SV Waldhof Mannheim

Mete Celik gibt sich vor dem Spiel des SVW in Münster selbstbewusst. ©Imago images/foto2press

Der 12. Mai 2018 ist momentan ein spezielles Datum in der Mannheimer Fußballgeschichte. Damals verlor der SVW mit 0:2 gegen den SSV Ulm (und später auch die zwei Relegations-Spiele gegen Uerdingen). Allerdings hätte die Niederlage gegen Ulm normalerweise keine Folgen für die Gegenwart gehabt – hätte der Waldhof danach nicht solch eine furiose Auswärtsbilanz auf das Parkett gelegt.

Seit über eineinhalb Jahren ist der SVW auf fremden Plätzen in der Liga ungeschlagen, war in der letztjährigen Regionalliga-Aufstiegssaison gefürchtet und schickt sich an, auch in Liga drei mit bisher drei Siegen sowie fünf Remis ein unangenehmer Gegner für die Hausherren zu sein.

Hungrige Buwe

„Das ist natürlich eine unfassbare Serie auf die wir stolz sind. Wir wollen uns aber nicht darauf ausruhen, sondern wollen diese Serie so lange wie möglich ausbauen“, gibt Linksverteidiger Mete Celik, auf der Vereinshomepage einen Einblick, dass diese Bilanz die Mannschaft beschäftigt. Und Celik kann es beurteilen: Er ist einer der wenigen Spieler, der bereits bei der letzten Liganiederlage gegen Ulm das Mannheimer Trikot trug.

Im Vergleich mit den Ligakonkurrenten ist eine besondere Mannheimer Auswärtsstärke auszumachen. Der SVW ist derzeit der einzige Drittligist, der auf auf fremden Plätzen noch nicht verloren hat. Ginge es nur nach den bisherigen Auswärtsspielen, stünde der SVW auf dem dritten Platz.

Abwehr steht wieder

Grund dafür auch: Eine gewisse defensive Stabilität, welche die Buwe zwischenzeitlich verloren, zuletzt mit zwei Spielen ohne Gegentor in Folge wiederfanden. Gegen Ingolstadt schickte Trares seine Elf das erste Mal in einer Dreier-Abwehrkette aufs Feld, Celik bekleidete die Funktion des linken Mittelfeldspielers – ein System das funktionierte.

Auch im kommenden Spiel gegen Münster wollen die Mannheimer nun ihren „Fußball durchsetzen, um am Ende als Sieger den Platz zu verlassen“, so Celik. Die beeindruckende Auswärtsbilanz würde dann noch weiter ausgebaut werden. Ob sie sogar bis ins Jahr 2020 anhält, entscheidet allerdings nicht nur die Partie gegen Münster. Im letzten Auswärtsspiel des Jahres geht es für die Trares-Elf am 14. Dezember nach Zwickau.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Betzest? Jetzt exklusiven Betzest Bonus sichern & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!