Waldhof Mannheim verpflichtet Bartels

Auch Ünlücifci kommt

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Montag, 06.07.2020 | 15:06
Jan-Christoph Bartels beim Aufwärmen.

Nach einjähriger Leihe nach Wehen Wiesbaden schließt sich Jan-Christoph Bartels nun Mannheim an. ©imago images/Eibner

Update (15:06 Uhr):
Doppelschlag bei Waldhof Mannheim: Wie die Kurpfälzer mitteilten, wird sich auch Onur Ünlücifci dem Klub anschließen. Der gebürtige Frankfurter bestritt die abgelaufene Saison im Trikot von Sonnenhof Großaspach.

„Wir freuen uns sehr, dass sich Onur dazu entschieden hat künftig für uns zu spielen. Er hat beim FSV Frankfurt eine sehr gute Ausbildung genossen. Onur ist ein sehr vielseitig einsetzbarer und besonders im technischen Bereich sehr versiert Spieler“, so der Sportliche Leiter Jochen Kientz.

Unser ursprünglicher Artikel (13:14 Uhr):
Waldhof Mannheim steht nach einer starken Premieren-Saison ein Umbruch bevor. Auf der Position zwischen den Pfosten legen die Kurpfälzer nun nach: Jan-Christoph Bartels, in der abgelaufenen Saison auf Leihbasis für Wehen Wiesbaden aktiv, wird vom 1. FC Köln verpflichtet. Eine Vertragslänge nannten die Mannheimer dabei nicht.

„Jan Christoph Bartels ist ein junger, talentierter Torhüter, welchen ich schon zu seiner Zeit bei Mainz 05 beobachtet hatte. Schon damals war sein Talent zu erkennen. Das moderne und zielorientierte Torwartspiel, welches Jan favorisiert, ist durch seinen Ausbildungsweg beim FSV Mainz 05, dem 1. FC Köln sowie den deutschen U-Nationalmannschaften gekennzeichnet“, lobte Waldhofs Torwarttrainer Dennis Tiano seinen neuen Zögling.

Unglückliches Jahr in Wehen Wiesbaden

Dieser hatte beim künftigen Liga-Konkurrenten der Mannheimer keine leichte Zeit. Zu Saisonbeginn die Nummer Zwei hinter dem an den ersten Spieltagen nicht überzeugenden Lukas Watkowiak, endete sein Debüt bereits nach drei Minuten verletzungsbedingt. Ein Sehennriss setzte ihn mehrere Wochen außer Gefecht, in denen die Hessen mit Heinz Lindner eine neue Nummer Eins verpflichteten.

In Mannheim dürfte die Konkurrenzsituation auch nicht leichter sein. Markus Scholz ging als Stammkeeper in die Saison, nach einem Kreuzbandriss musste der Waldhof aber monatelang auf den Routinier verzichten. Dessen Vertreter Timo Königsmann machte seine Sache ordentlich. Das Duo verfügt auch für die kommende Saison noch über gültige Verträge.