1.FC Kaiserslautern: Kühlwetter als Tafelsilber

Mehrere Interessenten für den Stürmer

Christian Kühlwetter vom 1.FC Kaiserslautern beim Spiel gegen Lotte

Begehrt. FCK-Stürmer Christian Kühlwetter steht bei einigen Zweitligisten auf dem Zettel. ©imago images/eibner

Christian Kühlwetter gehört beim FCK zu den wenigen Gewinnern dieser unglücklichen ersten Drittliga-Saison. Der Angreifer ist nicht nur vom U23-Spieler zum Leistungsträger bei den Profis geworden, sondern ist auch eine Identifikationsfigur, an der sich der frustrierte Anhang der „Roten Teufel“ hochziehen kann.

Kein Wunder, dass die Begeisterung groß war, als der 23-Jährige seinen Vertrag im Dezember bis 2021 verlängerte. Doch bleibt er wirklich so lange bei den Pfälzern?

Auffällige Torquote

Die finanziellen Nöte könnten die Lauterer durchaus zu Spielerverkäufen zwingen, auch wenn es den Fans schwer zu vermitteln wäre, wenn es die eigenen Talente beträfe. Dass Carlo Sickinger eine Ablöse im siebenstelligen Bereich bringen könnte, berichtete Liga-Drei.de bereits.

Wie beim Defensivmann gibt es nun nach unseren Informationen auch bei Kühlwetter einige Interessenten aus der 2. Bundesliga. Neun Tore & drei Assists in 22 Startelfeinsätzen sind eine gute Quote, vor allem vor dem Hintergrund, dass sich der FCK meist keine Vielzahl an Chancen erspielt.

Um welche Klubs es sich konkret handelt, ist noch nicht nach außen gedrungen, analysiert man jedoch das Transferverhalten einiger Vereine engt sich ein Kandidatenkreis schnell ein.

Darmstadt zahlungswillig?

Der SV Sandhausen – den Klassenerhalt vorausgesetzt – wäre eine logische Möglichkeit. Nicht nur wird durch das Leihende von Fabian Schleusener und das Vertragsende von Karim Guédé nach Angreifern gesucht. Der SVS bedient sich auch gerne in der 3. Liga (siehe Schleusener) oder sogar darunter. Einzig, dass eine Ablöse zu stemmen wäre, passt nicht unbedingt zu den Hardtwäldern.

Ebenfalls ins Blickfeld kommt bei der Personalie Kühlwetter der SV Darmstadt. Bei den Lilien musst durch die Verletzungsanfälligkeit von Felix Platte fast die gesamte Saison Serdar Dursun die Last des Angriffs allein tragen.

Auch wenn Platte wieder fit ist, würde Kühlwetter als Alternative Sinn machen. Wird er im Sturmzentrum nicht gebraucht, kann er auch außen agieren. Dass die Hessen bereit sind, für Neuzugänge in die Tasche zu greifen, zeigte sich eben bei Dursun, aber auch im Winter, als Sören Bertram aus Aue geholt wurde. 

Ob der FCK sein Tafelsilber wirklich zu Geld machen muss, wird wohl nicht zeitnah entschieden. Zunächst muss die sportliche Führungskrise überwunden werden, dann der bevorstehende Investoren-Einstieg geregelt werden.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Interwetten? Jetzt alles zum Interwetten Gutscheincode erfahren und 2x 10€ Gratiswetten erhalten!