Carl Zeiss Jena tauscht Heimrecht mit FCK

Begegnung am Sonntag auf dem Betzenberg

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 04.06.2020 | 11:51
Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern

Schauplatz der Partie Carl Zeiss Jena vs 1. FC Kaiserslautern: Das Fritz-Walter-Stadion. ©Imago images/Steffen Kuttner

Am Sonntag steht für Carl Zeiss Jena das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern auf dem Programm. Aufgrund der anstehenden Verlängerung der behördlichen Verfügungslage in Thüringen und Jena bis 12. Juni, die es nicht möglich macht, Profi-Spiele im Ernst-Abbe-Sportfeld auszutragen, wird die Partie auf den Betzenberg verlegt. Das gab der Verein am heutigen Donnerstagmittag bekannt.

Damit tauscht der FCC das Heimrecht mit dem FCK und tritt am Sonntag (7.6) um 14 Uhr im Fritz-Walter-Stadion an. Bereits das vergangene Heimspiel musste der Tabellenletzte in der Fremde bestreiten, verlor in Würzburg gegen den Chemnitzer FC mit 0:1.

Niederlage im Hinspiel

Am Sonntag steht Carl Zeiss Jena dann das zweite Mal in der laufenden Saison auf dem Betzenberg auf dem Platz. Das Hinspiel bei den Roten Teufeln ging mit 1:3 verloren. Es war einer von nur drei Heimsiegen des FCK, der sich in der Fremde besser zurechtfindet. Möglicherweise kann der FCC den Tausch des Heimrechts also sogar als Vorteil nutzen.

Der 1. FC Kaiserslautern hingegen, der bereits das letzte Spiel gegen 1860 München auf heimischem Geläuf bestritt, tritt damit viermal in Folge im Fritz-Walter-Stadion an. Nach der Partie gegen Jena erwarten die Roten Teufel den MSV Duisburg sowie den Chemnitzer FC.

Das Restprogramm des FC Carl Zeiss Jena