FCK: Auch Geschäftsführer Klatt geht

Seit 2016 im Klub

Martin Bader (l.) im Gespräch mit Michael Klatt.

Neben Martin Bader (l.) wird auch Michael Klatt den FCK Ende Dezember verlassen. ©imago images/Eibner

Beim FCK dreht sich das Personalkarussell weiterhin auf Hochtouren. Nachdem bereits vor zwei Wochen drei weitere Rücktritte verkündet wurden, entschied sich nun auch der kaufmännische Geschäftsführer Michael Klatt dazu, dem Verein am Jahresende des Rücken zu kehren.

„Nachdem die Betze-Anleihe im August 2019 planmäßig zurückgezahlt werden konnte, die Unterlagen zur Nachlizenzierung beim DFB eingereicht sowie die Voraussetzung für den Einstieg weiterer Investoren geschaffen sind, ist für mich nach vier sehr bewegenden Jahren ein guter Zeitpunkt gekommen, neue berufliche Schwerpunkte zu setzen“, so Klatt zu seiner Entscheidung.

Der 51-Jährige begann im April 2016 als Vorstand Finanzen auf dem Betzenberg, ab Januar 2018 agierte er auch Vorstandsvorsitzender. Beide Ämter übte er bis Ende September 2018 aus, anschließend fungierte er als kaufmännischer Geschäftsführer.

Entscheidung am 1. Dezember

„Ich hinterlasse einen gut aufgestellten Aufgabenbereich und eine Geschäftsstelle, die stolz auf ihre Leistungen und Umsetzungsstärke sein kann, wissend, dass weiterhin große Herausforderungen vor dem Club liegen, die ich in meiner Amtszeit nicht mehr lösen konnte. Selbstverständlich stehe ich meinem Nachfolger mit Rat und Tat zur Seite, falls erwünscht“, bietet Klatt seine Hilfe an.

In welcher personellen Konstellation es beim FCK weitergeht, entscheidet sich am 1. Dezember. Dann findet eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt, die nach der Absage des eigentlich für den 20. Oktober geplanten Jahreshauptversammlung anberaumt wurde. Die Absage wurde durch die Rücktritte der Aufsichtsratsmitglieder notwendig, da die Bewerbungsfrist für eine Nachwahl satzungsgemäß bei drei Wochen liegt.

Neben einem neuen kaufmännischen wird auch ein Geschäftsführer Sport gesucht, nachdem der zum Jahresende auslaufende Vertrag mit Martin Bader nicht verlängert wird. Für zumindest etwas Ruhe in sportlichen Belangen könnte die Mannschaft sorgen, die am kommenden Sonntag beim Tabellenvorletzten in Chemnitz ran muss.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bet-at-home? Jetzt exklusiven bet-at-home Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!