FCK: Bergmann zu Carl Zeiss Jena

Vertrag in der Pfalz aufgelöst

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Dienstag, 04.08.2020 | 15:06
Theodor Bergmann lief in der Vorsaison sieben Mal in Liga drei auf.

Beim FCK sieht Theodor Bergmann für sich keine Perspektive. ©imago images/Noah Wedel

Update (16:40 Uhr):
Carl Zeiss Jena hat die Verpflichtung von Theo Bergmann bestätigt.

Update (15:06 Uhr):
Die Wege des FCK und Theodor Bergmann haben sich getrennt. Wie die Pfälzer mitteilten, wurde der noch bis 2021 gültige Kontrakt in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Unser ursprünglicher Artikel (11:10 Uhr):
Nur sieben Mal kam Theodor Bergmann in der abgelaufenen Saison beim FCK zum Einsatz, sah auf dem Betzenberg keine Perspektive mehr. Trotz eines bis 2021 gültigen Vertrages hinterlegte der Mittelfeldspieler bereits Anfang Juni seinen Wechselwunsch.

Dieser könnte nun in Erfüllung gehen: Nach Informationen von Liga-Drei.de soll Carl Zeiss Jena starkes Interesse am Rechtsfuß zeigen. Im „Paradies“ ist nach dem Abstieg in die Regionalliga bekanntlich ein Umbruch im Gange, die Aussichten auf Spielzeit für Bergmann dort unweigerlich größer als auf dem Betzenberg.

Starker Start beim FCK

Dort lief seine Zeit im Sommer 2018 durchaus vielversprechend an. Der im Nachwuchs von RW Erfurt ausgebildete Bergmann erkämpfte sich schnell einen Stammplatz. Mit vier direkten Torbeteiligungen (zwei Tore, zwei Assists) in seinen ersten zehn Partien zahlte er das Vertrauen des damaligen Trainers Michael Frontzeck in Form von Leistung zurück.

Es folgte eine Negativserie für den FCK, die Frontzeck den Job und Bergmann Einsatzzeiten kostete. Unter den Frontzeck-Nachfolgern Sascha Hildmann und Boris Schommers stand der 23-Jährige nur noch selten auf dem Feld, was zum eingangs erwähnten Wechselwunsch führte.

Neuaufbau in Jena

Die Aussicht auf Einsatzzeit in der kommenden Spielzeit dürfte sich ohnehin kaum bessern. Mit der Verpflichtung von Nicolas Sessa verstärkte der FCK jüngst bereits seine Kreativzentrale, der Neuzugang aus Aue ist mit seiner Spielübersicht und -intelligenz ein ähnlicher Spielertyp wie Bergmann.

In Jena hingegen bauen Sportdirektor Tobias Werner und Trainer Dirk Kunert die Mannschaft nach dem Sturz in die Regionalliga neu auf. Für das zentrale Mittelfeld steht aktuell nur Urgestein René Eckardt unter Vertrag. Für Bergmann ergibt sich somit die Chance, nach eineinhalb durchwachsenen Jahren mit einem Tapetenwechsel wieder durchzustarten.

Wo landen die „Roten Teufel“ in der nächsten Saison? Jetzt Sportwetten Vergleich anschauen oder gleich den besten Sportwettenbonus für deine Wette auf den FCK sichern!