FCK: Lukas Gottwalt bald wieder eine Option

Abwehrmann arbeitet sich zurück

Zweikampf zwischen Lukas Gottwalt und Nils Miatke

Harter Zweikämpfer: Lukas Gottwalt (oben) ist nicht nur für Zwickaus Nils Miatke ein unangenehmer Gegenspieler. ©Imago images/Picture Point

Die allgemeinen Jubelstimmung nach dem DFB-Pokalerfolg gegen Mainz ist in Kaiserslautern der Tristesse gewichen. In fünf Ligaspielen feierte die Mannschaft von Trainer Sascha Hildmann nur einen Sieg und zeigte sich zuletzt äußerst anfällig, was die Defensive angeht.

So kassierte der FCK sowohl gegen Münster als auch gegen Braunschweig drei Gegentreffer. An der Formation in der Abwehr rüttelte Hildmann dennoch nicht, Carlo Sickinger und José-Junior Matuwila scheinen gesetzt. Auf der Bank sitzen mit Andre Hainault und Kevin Kraus zwei erfahrene Alternativen.

Eine Option wird in Kürze dazukommen: Lukas Gottwalt. Der 21-Jährige laborierte in den vergangenen Wochen und Monaten an einem Knochenödem, stand allerdings zuletzt wieder im Mannschaftstraining der Roten Teufel und verbessert seine Fitness stetig. Ob er an vergangene Erfolge anknüpfen kann?

Gottwalt, der Muster-Teufel

Vor fast einem Jahr stattete der FCK den gebürtigen Frankfurter mit einem Profivertrag aus, Sport-Vorstand Martin Bader bescheinigte ihm damals einen „großen Sprung“ gemacht zu haben. Von da an war Gottwalt ein fester Bestandteil des Profikaders, absolvierte in der vergangenen Saison 18 Drittliga-Spiele.

Der 1,93-Meter große Abwehr-Hüne passte dabei perfekt in die Philosophie der Roten Teufel, Spieler mit Potential aus der eigenen Jugend einzubinden und bringt auch die nötige Mentalität mit. Gegen Zwickau feierte Gottwalt jedenfalls in der vorigen Spielzeit sein Drittliga-Debüt und überzeugte auf Anhieb.

Am kommenden Wochenende geht es für die Roten Teufel wieder gegen Zwickau – und Gottwalt könnte erstmals in dieser Saison im Kader stehen. Ein Startelf-Einsatz käme für den Abwehrmann wohl noch zu früh, eine junge, hungrige Alternative für die Defensive in der Hinterhand zu haben, wäre für Hildmann aber sicherlich nicht die schlechteste Option. Klar wäre dann aber auch: Für Gottwalt müsste entweder Kraus oder aber Hainault aus dem Kader weichen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Sportingbet? Jetzt exklusiven Sportingbet Bonus sichern & bis zu 180€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!