FCK: Hesl beendet Karriere

Torhüter geht in die Bezirksliga

Wolfgang Hesl im Trikot des FCK

Wolfgang Hesl hat genug vom Profi-Fußball. ©Imago images/foto2press

Ende Juni hatte Liga- Drei.de exklusiv vermeldet, dass der FCK den Vertrag mit Wolfgang Hesl aufgelöst hat, was der Klub kurze Zeit später bestätigte. Nun ist klar wie es mit dem Torhüter weitergeht. Die „Oberpfalzmedien“ berichten, dass der 33-Jährige seine Profi-Laufbahn beendet und in seiner bayrischen Heimat beim Bezirksligisten TSV Stulln spielen wird.

Kleine Hintertür

Dort geht er allerdings nicht zwischen die Pfosten, sondern wird im Feld eingeplant. Stullns Trainer Christian Zechmann ist ein alter Freund Hesls und kann dessen fußballerische Qualitäten gut einschätzen.

Vollständig ausschließen wollte der frühere Österreichische Pokal-Sieger ein erneutes Profi-Engagement zwar nicht, konstatierte jedoch: „Ich glaube, das war es mit der großen Fußballkarriere.“

Nach Jahren beim HSV, dem SV Ried, Dynamo Dresden, Greuther Fürt Arminia Bielefeld und den Würzburger Kickers hatte er sich seine letzte Station Kaiserslautern anders vorgestellt. Nach 14 Spielen für die „Roten Teufel“ verdrängte ihn Eigengewächs Lennart Grill auf die Bank.

Da nach aktuellem Stand alle Zweit- und Drittligisten ihre Nummer eins für die kommende Saison gefunden haben, boten sich für Hesl nach seiner Vertragsauflösung kaum noch Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz im deutschen Profi-Fußball.

Schon Mitglied bei Wettanbieter 10bet? Jetzt exklusiven 10bet Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!