FCK: Hochstätter heißer Kandidat

Zuletzt beim VfL Bochum

Christian Hochstätter.

Mit Christian Hochstätter soll es beim FCK wieder aufwärts gehen. ©imago images/Sven Simon

Bereits Ende September gab der FCK bekannt, dass Geschäftsführer Sport Martin Bader den Klub zum Jahresende verlassen und sein auslaufender Vertrag nicht verlängert wird. Die Suche nach einem Nachfolger, der die Pfälzer wieder in ruhigere Gefilde führt, läuft bereits.

Wie die Rheinpfalz (Ausgabe vom 20.11.2019) berichtet, soll dabei auch Christian Hochstätter ein Kandidat sein. Das deckt sich mit neuen Recherchen von Liga-Drei.de im Bochumer Raum, wo Hochstätter zuletzt tätig war.

FCK sucht Stabilität

Der gebürtige Augsburger wechselte nach seiner aktiven Karriere, in der er 16 Jahre lang für Borussia Mönchengladbach spielte und 339 Pflichtspiele bestritt, ins Management der Borussia und war dort rund sechs Jahre lang als Sportlicher Leiter tätig.

Diese Tätigkeit übte er anschließend auch zweieinhalb Jahre bei Hannover 96 aus, ehe er im Sommer 2013 zum Vorstand Sport des VfL Bochum berufen wurde. Beim Zweitligisten wurde er im Februar 2018 von seinen Aufgaben entbunden.

Sollte sich der FCK für Hochstätter entscheiden, käme auf ihn die Aufgabe zu, den ins Straucheln geratenen Traditionsklub wieder zu stabilisieren. Auf den Trainerwechsel von Sascha Hildmann zu Boris Schommers Mitte September folgte der Absturz auf einen Abstiegsplatz. Diesen konnten die Pfälzer zwar noch vor der Länderspielpause wieder verlassen, bei lediglich einem Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone herrscht aber weiterhin höchste Alarmbereitschaft.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betfair App holen & bequem auf das nächste FCK-Spiel tippen!