FCK: Andri Rúnar Bjarnason verpflichtet

Torgefahr in Schweden bewiesen

Andri Rúnar Bjarnason (l.) im Einsatz für helsingborg.

Andri Rúnar Bjarnason (l.)geht ab der kommenden Saison für den FCK auf Torejagd ©imago images/Bildbyran

Update (17.6., 16:10 Uhr):
Der 1. FC Kaiserslautern hat die Verpflichtung von Andri Runar Bjarnason offiziell bestätigt. Er erhält einen Vertrag über zwei Jahre plus Verlängerungsoption bei Aufstieg. „Seit langem verfolgen wir bereits den Weg von Andri Rúnar Bjarnason und es hat sich jetzt eine Situation ergeben, ihn verpflichten zu können“, so Sport-Geschäftsführer Martin Bader. „Er hat seinen Qualitäten bereits mehrfach nachgewiesen, ist ein Stürmer, der im Strafraum seine Stärken besitzt und wird daher unsere Offensive verstärken.“

Artikel vom 15.6.:
Mit Simon Skarlatidis und José-Junior Matuwila präsentierte der FCK bislang erst zwei Neuzugänge für die kommende Saison. Der dritte Neue könnte aus der 1. Liga Schwedens kommen. Denn wie die schwedische Zeitung Kvällposten berichtet, soll Andri Rúnar Bjarnason auf dem Betzenberg Begehrlichkeiten geweckt haben.

Der Isländer wechselte im Januar 2018 aus seiner Heimat zum damaligen Zweitligisten Helsingborg nach Schweden. Den Klub schoss er mit 16 Treffern und sieben Vorlagen in 27 Partien zurück ins Fußball-Oberhaus. In der laufenden Spielzeit, die in Schweden Ende März begann, war er in acht Spielen an vier Treffern direkt beteiligt (Drei Tore, eine Vorlage).

Personaldecke im Angriff könnte dünn werden

Beim 1. FC Kaiserslautern wird weiterhin nach einer Verstärkung für die Sturmspitze gesucht. Da bei Lukas Spalvis der Zeitpunkt einer Rückkehr nach Knorpelschaden noch offen ist, kann Trainer Sascha Hildmann aktuell nur auf Timmy Thiele, Christian Kühlwetter und Elias Huth als gelernte Mittelstürmer zurückgreifen.

Sollte auch weiterhin auf die im Saisonendspurt gesetzte Doppelspitze gebaut werden, könnte die Personaldecke bei Verletzungen oder Sperren sehr schnell sehr dünn werden. Der fünfache isländische Nationalspieler Bjarnason wäre als als Stürmer, der Bälle festmachen kann, zudem ein Spielertyp, den keiner der drei Genannten in diesem Umfang darstellt.

Knackpunkt für einen Wechsel könnte jedoch die aktuelle Vertragssituation Bjarnassons sein. Der Rechtsfuß ist noch bis Jahresende an Helsingborg gebunden. Dass der Klub seinen treffsichersten Angreifer ohne entsprechende Ablösesumme ziehen lässt, darf bezweifelt werden: Als Drittletzter steckt der Aufsteiger mitten im Abstiegskampf.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter Betway? Jetzt aktuelle Betway Erfahrungen lesen & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!