FCK: Klare Schommers-Vorgabe im Landespokal

Coach will rotieren

Boris Schommers als Trainer des 1. FC Kaiserslautern

Engagiert an der Seitenlinie: Der neue FCK-Trainer Boris Schommers. ©Imago images/Eibner

Am heutigen Mittwoch gastiert der 1. FC Kaiserslautern im Mainzer Bruchwegstadion, wo es im Verbandspokal gegen den SV Gonsenheim kommt – und der neue FCK-Trainer Boris Schommers will bei diesem Pokalduell gegen den unterklassigen Gegner keinen Schlendrian aufkommen lassen.

Geduld gefragt?

„Es ist die klare Aufgabe dieses Spiel zu gewinnen“, richtet Schommers auf der Vereinshomepage seine Forderung an die Spieler. Dabei fordert er Konzentration, aber auch ein Maß an Geduld. „Wir wollen Tore schießen, aber wenn es nicht direkt zu Anfang der Partie klappt, liegt es vielleicht auch einfach daran, dass der Gegner einen guten Job macht. Wir müssen dann auch aufpassen, dass wir nicht überrascht werden, aber das wird nicht passieren.“

Angehen wird Schommers die Pokalaufgabe mit personellen Wechseln. So dürfen sich wohl mehrere Spieler, die gegen den FCM zunächst auf der Bank saßen, zeigen – eine Chance für Spahic, Jonjic und Co.

Unabhänging vom Personal wird Schommers seiner Mannschaft auch im Pokal gegen Gonsenheim einen klaren Plan an die Hand geben: „Natürlich haben wir uns über den Gegner informiert“, gibt der Fußballlehrer zu Protokoll. Neben der Defensive, die gegen Magdeburg bereits stabiler stand, muss gegen einen defensiv erwarteten Gegner diesmal allerdings auch die Offensive stimmen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bwin? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!