FCK: Lucas Röser verpflichtet

Stürmer erhält Dreijahresvertrag

Lucas Röser am Ball für Dynamo Dresden

Läuft künftig in rot statt in gelb auf: Lucas Röser. ©Imago images/Dennis Hetzschold

Der Name Lucas Röser geisterte bereits seit Längerem um den Betzenberg, in den letzten Wochen wurde das Thema laut einem Bericht unseres Schwestern-Portals Liga-Zwei.de immer konkreter. Am heutigen Donnerstag nun vermeldete der FCK Vollzug: Röser wechselt von Dynamo Dresden nach Kaiserslautern und erhält einen Dreijahresvertrag bei den Roten Teufeln.

„Lucas bringt in der Offensive eine große Qualität mit und wir sind schon seit über einem Jahr an seiner Verpflichtung interessiert“, so Sport-Geschäftsführer Martin Bader. „In dieser Zeit haben wir regelmäßig mit ihm Kontakt gehalten und als sich jetzt kurzfristig die Möglichkeit ergeben hat, eine Einigung mit Dynamo Dresden zu finden, waren wir sehr froh darüber, unserem Kader diese Qualität zuführen zu können.“

Becca macht’s möglich

Diese Qualität stellte er vor allem in der Drittliga-Saison 2016/17 unter Beweis, als er für Großaspach in 34 Spielen 14 Tore erzielte und fünf weitere vorlegte. Dynamo Dresden schlug beim gebürtigen Ludwigshafener zu und dieser kam in der 2. Bundesliga gut an. Gleich in seiner ersten Saison netzte Röser neunmal ein.

Schon in der vergangenen Saison war er dann allerdings bei der SGD nicht mehr wie zuvor gefragt, das gleiche gilt für die laufende Spielzeit, wo er lediglich zwei Mal von der Bank kam, der FCK schlug zu und konnte dabei die Verpflichtung „auch dank der Unterstützung von Flavio Becca realisieren“ wie Bader sagt. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Röser selbst freut sich auf seine neue Wirkungsstätte: „Als Pfälzer ist es ja sowieso etwas Besonderes, auf dem Betzenberg auflaufen zu dürfen“, so der 25-Jährige.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Meridianbet App holen & bequem auf das nächste FCK-Spiel tippen!