FCK mehrere Wochen ohne Sessa

Diagnose: Muskelfaserriss

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 16.11.2020 | 15:33
Nicolas Sessa beim FCK

Lauterer Stehaufmännchen: Nicolas Sessa muss erneut pausieren. ©Imago images/Jan Hübner

Nicolas Sessa bleibt vom Pech verfolgt: Der Offensivmann, der gegen den 1. FC Magdeburg nicht einmal zehn Minuten nach seiner Einwechslung wieder vom Feld musste, zog sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und wird damit „in den kommenden Wochen“ – so eine offizielle Vereinsmitteilung – fehlen.

Erneuter Rückschlag

Bereits in der Vorbereitung verletzte sich der feine Techniker im Training und musste daraufhin pausieren. Aber: Sessa kämpfte sich heran, FCK-Coach Jeff Saibene machte ihm Hoffnung und gegen Magdeburg reichte es tatsächlich für einen Joker-Einsatz.

In den nächsten Spielen ist Sessa allerdings keine Alternative für den auf der „Zehn“ agierenden Marlon Ritter. Wie lange genau der 24-Jährige ausfällt, ist unklar. Als Back-Ups im offensiven Mittelfeld stehen weiterhin die Talente Anil Gözütok und Mohamed Morabet bereit.