FCK: Schommers will mehr Mut sehen

Positive Heimbilanz gegen 1860 München

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 02.06.2020 | 16:18

Boris Schommers beim FCK

Hat klare Anforderungen an seine Mannschaft: Boris Schommers. ©Imago images/Picture Point

Mit dem 1:0-Sieg in Magdeburg ist der 1. FC Kaiserslautern - was das Ergebnis angeht - gut aus der Corona-Pause gekommen, spielerisch war beim FCK allerdings noch Luft nach oben. Die Nachbesprechung dürfte relativ umfangreich ausgefallen sein. "Wir haben das alles kritisch aufgearbeitet und analysiert, was wir besser machen müssen", sagte Trainer Boris Schommers auf der heutigen Pressekonferenz vor dem Spiel und hatte vor allem einen Appell: "Insgesamt wünsche ich mir einen mutigeren Auftritt meiner Mannschaft."

Gutes Pflaster

Mit dem TSV 1860 München kommt das Team der Stunde auf den Betzenberg: Den Tabellenführer geschlagen, selbst auf Rang drei gesprungen, auf dem sich die Löwen nun festbeißen wollen. Wo aber geht es für den FCK in dieser Saison noch hin?

Die Tabelle ist momentan zweigeteilt: Platz eins bis elf haben Chancen auf den Aufstieg, der FCK muss bei 37 Zählern den Blick eigentlich nach hinten richten - wenngleich die Roten Teufel bei einem "Dreier" gegen 1860 an den TSV auf fünf Punkte heranrücken könnten.

Dazu braucht es aber wie von Schommers richtig erkannt eine Leistungssteigerung, vor allem nach der Pause. Bereits was die ganze Saison angeht, tut sich der FCK im zweiten Abschnitt schwer, steht in der Tabelle der 2. Halbzeit auf einem Abstiegsplatz - während die Münchner Löwen in diesem Zeitraum ihre Stärken haben und diese auch wie gegen Duisburg gesehen ausspielen.

Mut kann der 1. FC Kaiserslautern aus seiner Historie ziehen. Von 29 direkten Duellen beider Mannschaften auf dem Betzenberg gingen nur sechs verloren. Vier der letzten fünf Heimspiele gegen 1860 gewann der FCK, das letzte mit 1:0 am ersten Spieltag der vergangenen Saison.

Damals war das Stadion voll, die Atmosphäre Bundesliga-reif, doch nun müssen auch die Roten Teufel mit gespenstischer Kulisse leben. Vielleicht hilft es, die maue Heimbilanz in dieser Saison von nur drei Siegen aus 13 Partien aufzubessern.

Das Restprogramm des FCK