FCK: Spahic für ein Spiel gesperrt

Verein stimmt Urteil zu

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 03.12.2020 | 14:09
Avdo Spahic beim FCK

Avdo Spahic steht im kommenden Spiel nicht auf dem Platz. ©Imago images/Werner Schmitt

In der 69. Minute war für Avdo Spahic in der Partie gegen den 1. FC Saarbrücken am vergangenen Sonntag Schluss, Schiedsrichter Martin Petersen hielt dem FCK-Keeper für ein Handspiel außerhalb des Strafraums die rote Karte unter die Nase.

Dass Spahic also in der kommenden Partie gegen den MSV Duisburg zuschauen muss, war bereits klar, nun steht auch fest, wie lange seine Sperre läuft: Genau ein Spiel, wie der FCK am heutigen Donnerstag mitteilte. Der Verein stimmte dem Urteil zu, es ist damit rechtskräftig.

Raab als Vertreter

Spahic sitzt damit nur gegen Duisburg draußen und ist im übernächsten Spiel, wenn es gegen die SpVgg Unterhaching geht wieder dabei. Gegen Duisburg wird in Abwesenheit des Stammkeepers aller Voraussicht nach wieder Matheo Raab zwischen den Pfosten stehen.

Raab war bereits gegen den 1. FC Saarbrücken eingewechselt worden und feierte dabei seine ersten Drittliga-Minuten. Nun steht für den 21-Jährigen, der 2017 aus Trier zum FCK wechselte und sich seine Sporen in der zweiten Mannschaft der Pfälzer verdiente der erste Startelf-Einsatz in Liga drei an.