FCK: Sternberg vor Wechsel zum HFC

Linksverteidiger verlässt die Roten Teufel

Janek Sternberg am Ball für den FCK

Trug insgesamt 44-mal das FCK-Trikot: Janek Sternberg. ©Imago images/Noah Wedel

Am heutigen Freitag geht es für die Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern ins Trainingslager nach Belek, wo sich die Mannen von Trainer Boris Schommers den nötigen Feinschliff für die restliche Rückrunde holen wollen. Keine Rolle in diesen Planungen spielt bekanntlich Janek Sternberg.

Der Linksverteidiger wurde bereits im Laufe der Hinrunde ausgemustert, trainierte in der Oberliga-Mannschaft – aber nicht mehr lange. Nach Liga-Drei.de-Informationen steht Sternberg kurz vor einem Wechsel zum Halleschen FC.

Der hatte bereits im Dezember in Person von Trainer Torsten Ziegner angekündigt, im Winter personell nachlegen zu wollen. Dass das auch für die Defensive gilt, ist aktuell im Trainingslager zu sehen, wo der Ex-Osnabrücker Anthony Syhre vorspielt.

Ähnliches Muster

Mit Sternberg könnte der HFC seine Optionen erweitern. Der gelernte Innenverteidiger Landgraf ist in der defensiven Dreierreihe eingeplant, sodass Sternberg eine Alternative für die Linksverteidiger-Position oder auch die Außenbahn im 3-5-2 wäre.

Mag der Wechsel auch im ersten Moment ungewöhnlich erscheinen, hat Ziegner in der Vergangenheit bereits bewiesen, aus zuvor wenig spielenden Akteuren Leistungsträger formen zu können. Bestes Beispiel ist hier Björn Jopek, den Ziegner vom Abstellgleis in Würzburg holte. Beim FWK machte Jopek damals in der Rückrunde der Saison 2017/18 kein Spiel, doch unter Ziegner wurde er zum Leistungsträger.

Dem FCK kommt der Sternberg-Abgang zugute, wurde er ohnehin nicht mehr eingeplant und steht künftig nicht mehr auf der Gehaltsliste. Auf der anderen Seite des Transfermarkts möchten die Pfälzer allerdings noch tätig werden und das unabhängig vom Sternberg-Abgang: Ein neuer Linksverteidiger soll noch kommen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose tipico App holen & bequem auf das nächste FCK-Spiel tippen!