FCK verlängert mit Dominik Schad

Rechtsverteidiger bleibt bis 2023

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Mittwoch, 10.06.2020 | 10:10

Dominik Schad (l.) gegen Münsters Luca Schnellbacher.

Dominik Schad (l.) bleibt dem FCK über die kommende Saison hinaus erhalten. ©imago images/Kirchner Media

Der FCK bastelt bereits am Kader der Zukunft und bindet Dominik Schad. Wie die "Roten Teufel" am Mittwoch mitteilten, verlängerte der Rechtsverteidiger seinen ohnehin noch bis 2021 gültigen Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre.

"Wir freuen uns sehr, den Vertrag mit Dominik Schad vorzeitig verlängern zu können. Dome hat sich bei uns schnell weiterentwickelt und passt mit seiner Spielweise sehr gut auf den Betzenberg. Dominik Schad ist ein wichtiger Baustein in unseren Planungen", erklärte Sportdirektor Boris Notzon.

„ Gemeinsam mit diesem Verein und den Fans ist Einiges möglich. ”
Dominik Schad

Ausgebildet im Nachwuchs von Greuther Fürth, schloss sich Schad im Sommer 2018 dem zu diesem Zeitpunkt in Liga drei abgestiegenen FCK an. Unter dem damaligen Trainer Michael Frontzeck erkämpfte sich der Rechtsfuß schnell einen Stammplatz, der er auch unter Sascha Hildmann und dem aktuell im Amt tätigen Boris Schommer innehat.

"Ich habe mich beim FCK sehr gut eingelebt und fühle mich auch innerhalb der Mannschaft extrem wohl. Daher war es für mich der nächste logische Schritt, meinen Vertrag beim FCK zu verlängern. Gemeinsam mit diesem Verein und den Fans ist Einiges möglich und ich bin mir sicher, dass wir hier noch Großes bewegen können. Ich freue mich darauf, ein Teil davon zu sein", äußerte sich Schad selbst zu seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung.

Auch gegen Duisburg in der Startelf

Um etwas großes zu bewegen, bietet sich Schad und den Pfälzern an diesem Mittwoch die Chancen. Die "Roten Teufel" werden zu Hause von Tabellenführer MSV Duisburg gefordert, bei lediglich fünf Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz sind die Sorgen vor dem Sturz in die Regionalliga noch nicht gänzlich gebannt.

Damit die Serie von sechs ungeschlagenen Partien fortgesetzt werden kann, darf Schad dabei erneut in der Stammformation erwartet werden. Für ihn wäre es der 59. Einsatz in der 3. Liga.

Das Restprogramm des FCK