FCK: Wird Kleinsorge der Pick-Nachfolger?

Offensivspieler des SV Meppen im Visier

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Mittwoch, 13.05.2020 | 09:07
Marius Kleinsorge (m.) gegen Florian Pick (r.).

Läuft Marius Kleinsorge (m.) kommende Saison statt Florian Pick (r.) im FCK-Dress auf? ©imago images/Jan Huebner

Die Saisonunterbrechung nutzte der FCK, um bereits Weichen für die Zukunft zu stellen. Während dabei mit der Verpflichtung von Alexander Winkler die Defensive gestärkt wurde und noch ein Innenverteidiger kommen könnte, rückt auch die Offensive in den Fokus der Planungen.

Dort ist Florian Pick zwar noch bis Sommer 2021 gebunden, der abschlussstarke Flügelstürmer weckte jedoch bei Zweitligist Heidenheim Begehrlichkeiten (unsere Schwesterseite Liga-Zwei.de berichtete). Nach Informationen von Liga-Drei.de hat der FCK als Nachfolger Marius Kleinsorge im Visier, der für den Ligakonkurrenten SV Meppen aufläuft.

Schon seit längerem Interesse aus der Pfalz

Beim SVM haben sich die Verantwortlichen zuletzt daran gewöhnen müssen, dass der Klub als Sprungbrett dient. Auf diesem präsentiert sich Kleinsorge mittlerweile das vierte Jahr in Folge.

Mit 14 Treffern und sieben Vorlagen in der Spielzeit 2016/17 ein wichtiger Faktor für den Aufstieg in die 3. Liga, konnte sich der Rechtsfuß dort etablieren und ist einer der Leistungsträger. Bis die Saison unterbrochen wurde, steuerte er in 17 Einsätzen vier Tore und fünf Assists zur starken Runde des SVM bei.

Obwohl es zuvor nicht öffentlich wurde, besteht das Interesse des FCK an Kleinsorge bereits seit Beginn der Rückrunde. Durch die starke Hinserie von Florian Pick war abzusehen, dass dieser in den Fokus anderer Klubs rücken würde. Um auf einen möglichen Abgang vorbereitet zu sein, wurde Kleinsorge bereits frühzeitig ins Visier genommen und beobachtet.

Keine Ablöse für Kleinsorge

Ihren torgefährlichsten Spieler (elf Tore, sechs Vorlagen) würden die Roten Teufel zwar gerne halten, sollten lukrative Angebote auf dem Betzenberg eingehen, dürften die Verantwortlichen allerdings ins Grübeln kommen.

Zumal das Arbeitspapier von Kleinsorge im Sommer ausläuft, der 24-Jährige somit ablösefrei zu haben ist. Mit 79 Einsätzen bringt er zudem Drittliga-Erfahrung mit, worauf der FCK bei den Transfers in den letzten beiden Sommern verstärkt Wert legte und diese auch bei der eingangs erwähnten Winkler-Verpflichtung eine Rolle spielte.

NEU: Der Liga-Drei.de Sportwetten Vergleich mit vielen Tipps & Tricks für erfolgreiches Wetten.